ROUTENZUG – EZS 5100 mit Hänger GTE 312

Jungheinrich EZS 5100 mit Hänger GTE 312 sorgen für effiziente innerbetriebliche Transporte | Foto: Jungheinrich
Jungheinrich EZS 5100 mit Hänger GTE 312 sorgen für effiziente innerbetriebliche Transporte | Foto: Jungheinrich

Die leistungsstarke Kombination für die Jungheinrich Routenzug-Lösung heißt: EZS 5100 mit GTE-Anhängern.

Der EZS 5100 ist ein besonders starker Schlepper. Ob in der Halle oder auf dem Außengelände – mit Zuglasten bis zu 10 t sind diese belastbaren Hochleistungsschlepper für jeden Einsatzbereich geeignet. Dabei bietet der EZS 5100 höchsten Fahrkomfort und Sicherheit bei niedrigem Energieverbrauch. Die Jungheinrich E-Frame-Anhänger vom Typ GTE 312 gewährleisten das flexible und wirtschaftliche Transportieren von Lasten mit bis zu 1.200 kg Gewicht pro Anhänger. Die mittige Achse sichert auch bei langen Zügen und in engen Raumverhältnissen optimale Spurtreue. Die einfache, ergonomische Aufnahme der Trolleys in den Anhänger erfolgt per elektrohydraulischem Hub. Die elektrisch verbundenen Anhänger schaffen die besten Voraussetzungen für den einfachen, sicheren und sauberen Einsatz. Zudem wird durch die Energiewandlung direkt im Anhänger eine hohe Energieeffizienz gewährleistet.

Vorteile auf einen Blick

  • Bis zu 10 Tonnen belastbarer Schlepper.
  • Leicht und komfortabel zu bedienen.
  • Extrem hohe Wendigkeit.
  • Mehr Energieeffizienz durch Energieumwandlung beim Bremsvorgang.

www.jungheinrich.de

Hard Facts

Marktrelevanz+
Kundennutzen+
Neuheits- / InnovationsgradØ
Funktionalität / Art der Umsetzung+
++ sehr gut / + gut / Ø ausgeglichen / – weniger / – – nicht vorhanden

PDF Datenblatt_GTE_106_212_312 runterladen

Testbericht

Mit dem EZS 5100 komplettierte Jungheinrich Mitte 2015 seine 5-Serie Schlepper. Die neueste Ergänzung bietet eine Kapazität von bis zu 10 Tonnen und ist dank seiner 48 Volt/625 Ah-Batterie und eines sehr leistungsfähigen 5,4 kW-Wechselstrommotors der leistungsstärkste Schlepper seiner Klasse. Das Energiepaket wird von Jungheinrich mit 2 Shifts-1 Charge Garantie angeboten.

Komfort. Für maximalen Komfort wurde der Schlepper komplett gefedert und mit moderner LED-Beleuchtung ausgestattet. Die Beleuchtung kann wahlweise auf zwei Positionen eingestellt werden.

IFOY-Testgerät. Zusammen mit den Jungheinrich-GTE 312 Routenzug-Anhängern ist der Jungheinrich EZS 5100 für die IFOY Awards nominiert.

Traglast. Die Anhänger haben eine maximale Traglast von 1,2 Tonnen und wurden im Januar 2015 am Markt vorgestellt. Eine Besonderheit ist, dass die Anhänger nicht pneumatisch oder hydraulisch, sondern elektrisch bedient werden. Die Plattform selbst verfügt über ein elektrohydraulisches Hubsystem.

Bedienung. Der Vorteil der elektrischen Bedienung ist, dass die Anhänger einfach und ohne Leckagenrisiko an- und abgekoppelt werden können. Darüber hinaus können sie individuell betrieben werden, was die Energieeffizienz weiter verbessert.

Ergonomie. Beim Be- und Entladen der Trolleys sorgt die elektrische Steuerung dafür, dass die Wagen bereits leicht auf den Betreiber zurollen und dadurch mit weniger Aufwand an die gewünschte Stelle gefahren werden können. Darüber hinaus ermöglicht es die elektrische Bedienung den Routenzug mit Curve Control zur automatischen Reduzierung der Kurvengeschwindigkeit auszustatten, was beim Testgerät nicht der Fall ist. Der Schlepper könnte dann erst wieder die maximale Geschwindigkeit erreichen, wenn der letzte Anhänger in gerader Linie mit dem Zug läuft.

Sicherheit. Auch bei Anheben der Anhänger steht Sicherheit im Fokus. So kann ein Trolley erst angehoben werden, wenn er sich innerhalb der Konturen des Anhängers befindet. Das Anheben selbst wird hier automatisch aktiviert sobald der Anschlag erreicht ist.

Arbeit. Das Fahren und Arbeiten mit dem Jungheinrich EZS und den Anhängern benötigt fast keine Eingewöhnung. Die Lenkung ist sehr intuitiv, der Schlepper ist äußerst ruhig und bewegt sich geschmeidig. Auch die Motorbremse ist angenehm vorhersehbar. Die Anhänger sind praktisch in ihrer Anwendung, sowohl bei der Be- als auch Entladung. Die Fußbedienung ist solide. Das Laden der Lasten ist gleichermaßen intuitiv und robust. Sobald der Anschlag erreicht ist, hebt der Trolley die Last und diese kann problemlos transportiert werden. Dabei folgt der Anhängerzug dem Schlepper ordentlich und lässt sich auch in engsten Kurven einfach und schnell fahren. Absteigen ist an beiden Seiten des Schleppers möglich, wobei man darauf achten sollte, nicht unabsichtlich den Not-Aus-Button rechts zu drücken.

IFOY Testfazit:

Der EZS 5100 Schlepper ist einmalig geschmeidig, leise und kraftvoll. Er lässt sich intuitiv und einfach bedienen und erreicht hohe Geschwindigkeiten. Die GTE 312 Anhänger sind einfach zu bedienen und können dank der elektrischen Stecker mühelos an- und abgekoppelt werden. Be- und Entladen der Lasten geht schnell und effizient vonstatten.

IFOY-Innovation Check

Marktrelevanz: Der Sitzschlepper EZS 5100 von Jungheinrich, der zusammen mit dem elektrohydraulischen Hubanhänger GTE 312 für den IFOY Award nominert ist, repräsentiert eine Lösung für die im innerbetrieblichen Transport weitverbreitete Aufgabe der Belieferung einer Produktion mit auf manuell geschobenen Rollwagen bereitgestellten Materialien. Die große Verbreitung des Routenzugkonzeptes zur Belieferung von verteilt angeordneten Produktionseinrichtungen – inzwischen auch über die Automobilindustrie hinaus – geben dem Schleppzug von Jungheinrich eine gute Marktrelevanz. Viele Marktteilnehmer bieten Lösungen für die Realisierung von Routenzügen an. Die von Jungheinrich vorgestellte Paarung aus Schlepper und Routenzuganhänger setzt auf den Betrieb mit einzelnen Hydraulikantrieben je Anhänger und entspricht damit den vielfach vorgetragenen Anforderungen der Industrie, dass zumindest auf Kupplungen zwischen den Hydraulikelementen verzichtet werden soll, um die Gefahr von Ölleckagen zu minimieren. Die Anhänger werden über elektrische Verbindungen mit dem Energiespeicher des Schleppfahrzeuges verbunden. Jungheinrich adressiert damit gut die Anforderungen des Marktes.

Kundensicht: Der als gut einzuschätzende explizite Kundennutzen entsteht durch die ausgewogenen Eigenschaften des Schleppers und seine hohe Zugkraft. Für den Bediener sind die Federung an beiden Achsen und Bedieneinrichtungen zum Feinpositionieren der Anhänger wichtige Elemente, um beim dauerhaften Einsatz die Belastungen zu reduzieren und damit seine Leistungsfähigkeit zu erhalten sowie eine hohe Sicherheit beim Manövrieren an den Auf- und Abladepositionen zu ermöglichen.

Neuheits-/Innovationsgrad: Die Kombination aus Schlepper und Anhänger wird von Jungheinrich selbst als Weiterentwicklung mit signifikanten technischen Verbesserungen bezeichnet. Die eingesetzten und weiterentwickelten Komponenten sind sehr hochwertig. Der Neuigkeitsgrad der Weiterentwicklungen lässt jedoch keinen besonders ausgewiesenen Innovationsgrad gegenüber bekannten und am Markt gut eingeführten Lösungen erkennen.

Funktionalität / Art der Umsetzung: Rein technologisch handelt es sich um seine sehr ausgereifte und professionelle Realisierung einer Fahrzeugkombination aus Schlepper und Anhängern mit vielen guten am Markt akzeptierten Detaillösungen.

Innovationen

Schlepper: Der EZS 5100 ist der stärkste Sitzschlepper seiner Klasse. Die Leistungssteigerung von +3000 kg auf 10.000 kg Zuglast im Vergleich zum Vorgängermodell (EZS 570) bietet hohe Leistungsreserven, insbesondere bei Rampenfahrten. Der EZS 5100 verfügt zudem über eine neue Komfort-Federung: Das voll gefederte Fahrwerk mit Federn und Dämpfern an allen Rädern schont nicht nur den Rücken des Fahrers, sondern auch das Fahrzeug.

Anhänger: Nur der GTE 312 mit elektrohydraulischem Hub ermöglicht ein sauberes und schnelles Heben von Lasten. Die Anhänger sind rein elektrisch verbunden und verhindern Leckagen von Hydraulikflüssigkeit. Die Auto-Hub-Funktion gewährleistet einen besonders energieeffizienten Betrieb. Jeder Anhänger wird jeweils einzeln angehoben oder abgesenkt, sodass Lasten, die an einem Stopp nicht bewegt werden, angehoben bleiben.
Hauptziele der Entwicklung

Kundennutzen

Höhere Umschlagleistung durch:

  • Schlankere Produktionsprozesse.
  • Steigende Versorgungssicherheit.
  • Reduzierte Unfallgefahr.
  • Vermeidung unnötiger Fahrten.
  • Ausgereifte Ergonomie und Technik.
  • Hohe Spurttreue für optimale Mövrierbarkeit

Mehr Sicherheit durch:

  • Automatische Parkbremse mit Rückrollsicherung: Bei Stillstand des Fahrzeugs werden Schlepper und Anhänger an Steigungen automatisch gesichert.
  • SpeedControl für Rampenfahrt: Die über das Fahrpedal vorgegebene Geschwindigkeit wird in jeder Fahrsituation beibehalten.

Bessere Kosten- und Energieeffizienz durch:

  • 48-V-Drehstrommotor sorgt für kräftige Beschleunigung und hohe Endgeschwindigkeit.
  • Hohe Energieeffizienz durch elektrische Verbindung (GTE 312).
  • Sauberes und schnelles Heben mit elektrohydraulischem Hub.

Sonderausstattung (IFOY Test-Gerät)

Grundtyp: Schlepper EZS 5100

Batterieraum: XL 625 Ah

Optionen:

  • Kupplung heckseitig: Steckkupplung mehrfach
  • Tastbetrieb beidseitig
  • 2 Rückspiegel
  • Elektr. Anhängerversorgung 48V

Grundtyp Anhänger: GTE 312

Optionen: Heben/Senken automatisch

Verwandte Themen:
Gabelstapler EFG S30s
Gabelstapler EFG S40 
Gabelstapler EFG S40
Kommissionierer ECE 225
Kommissionierer ECE EasyPilot
Sonderanfertigung EJQ 325
Schlepper EZS 7280
Routenzug EZS 5100
Ladestation SLH 300
Hochregalstapler EKX 516
Dieselstapler DFG 540 S