INDUSTRY TRAIN – Hanseatisch-badische Kooperation trägt Früchte

Mit dem Industry Train Routenzug bieten Jungheinrich und Neumaier nun High-End-Technik aus dem Schwarzwald an. Neumaier Industry in Hofstetten ist spezialisiert auf passgenaue Systemtechniklösungen.

Industry Train Routenzug (Foto: Jungheinrich)
INDUSTRY TRAIN Routenzug Baureihe IT800 mit outdoorfähigen Fahrwerksmodulen und unterschiedlichen Warenträger-Systemen. Zugfahrzeug Jungheinrich Elektro-Schlepper EZS 570. (Foto: Jungheinrich)

Innovative Routenzug-Lösungen, maßgeschneidert auf individuelle Nutzungsanforderungen: Das ist das Ziel der neuen hanseatisch-badischen Kooperation zwischen der Hamburger Jungheinrich und der Hofstettener Neumaier. Durch die Erweiterung seines Portfolios mit dem Neumaier Industry Train Routenzug kann Jungheinrich als weltweiter Lösungsanbieter in der Intralogistik nun noch flexibler auf die laufend verändernden Marktanforderungen im Routenzug-Segment reagieren und maßgeschneiderte Lösungen anbieten. Bernd Neumaier, Geschäftsführer von Neumaier Industry zur Kooperation: „Wir freuen uns, mit Jungheinrich in eine Kooperation gehen zu können. Für uns als Firma stand schon immer die Kundenanforderung im Vordergrund. Die eigene Entwicklungs- und Konstruktionsabteilung sowie die eigene Blechfertigung ermöglichen uns, ganz individuelle Lösungen zu produzieren. Mit Jungheinrich haben wir nun einen Partner, der gleich denkt wie wir und den Kunden passgenaue und ganzheitliche Lösungen bieten möchte – auch im Routenzug-Bereich.“

Technik aus dem Schwarzwald

Und in der Tat: Der Industry Train Routenzug von Neumaier ist eine Kombination aus standardisierten Fahrwerksmodulen und individuell gestalteten Warenträger-Systemen. Zwei unterschiedliche Fahrwerkstypen für den Indoor- und Outdoor-Einsatz stehen dabei zur Verfügung. Die Nutzlast kann hierbei bis zu drei Tonnen pro Warenträger betragen. Für die Aufnahme und den Transport der Kunden-Ladungsträger stehen unterschiedliche Warenträger-Systeme zur Verfügung. Vom einfachen C-Rahmen über E-Rahmen mit verstellbaren Gabelzinken bis hin zu hochkomplexen Warenträger-Systemen für den Transport von mehreren Trolleys in einem Warenträger. Das Besondere: Nicht der Kunden-Ladungsträger passt sich dem Routenzug an, sondern der Routenzug passt sich dem Ladungsträger und den Kundenanforderungen an.

Die Kombination bringt es

Zusammen mit den Jungheinrich EZS Elektro-Schleppern mit bis zu 28 Tonnen Zugkraft ist der Industry Train eine leistungsstarke Intralogistik-Lösung. Alle Komponenten im Routenzug sind miteinander vernetzt und agieren als eine Gesamtmaschine. Hohe Sicherheits-Standards, innovative zukunftssichere Technologie und ein hohes Maß an Kundenorientierung garantiert dem Kunden einen stabilen und sicheren Prozess in der innerbetrieblichen Materialversorgung. Matthias Maurin, Leiter des Produktsegments Schlepper bei Jungheinrich: „Der Industry Train Routenzug passt daher perfekt zu uns und unserer Philosophie. Als Lösungsanbieter möchten wir unseren Kunden die bestmögliche Lösung anbieten. Mit Neumaier haben wir nun einen Kooperations-Partner, der genau das mit dem Industry Train Routenzug umsetzen kann“, freut sich Matthias Maurin, Leiter des Produktsegments Schlepper bei Jungheinrich, gegenüber den Medien über das Kooperationsprodukt.

Jungheinrich.de

neumaier-industry.com/

industry-train.com

Verwandte Themen

JUNGHEINRICH EZS 7280 – Das starke Brauereipferd

ROUTENZUG – EZS 5100 mit Hänger GTE 312

LTX 50 – Der autonome Routenzug mit automatischer Be- und Entladung

WEGARD TRAIL – Gelenkte Autonomie auf Achsen