BMÖ – Austrian Digital Procurement Day

(Foto: BMÖ / Marko Kovic)
5. BMÖ-Expertendialog Einkauf 4.0 (Foto: BMÖ / Marko Kovic)

5. BMÖ-Expertendialog Einkauf 4.0

Wie der Einkauf Change Prozesse entlang der Wertschöpfungskette aktiv steuert und zukunftsfähige Lösungen entwickelt. 9. Mai 2019, Haus der Industrie, Wien .

  • Digitalisierung entlang der Wertschöpfungskette – das neue Aufgaben- und Rollenprofil des Einkaufs
  • Veränderung von Prozessen und Geschäftsmodellen
  • Anforderungen an IT- und ERP-Systeme – Harmonisierung und Vernetzung
  • Welche Daten brauchen wir wirklich? Wie gehen wir mit ihnen um?
  • Datenkapitalismus – wie sicher sind Daten noch?
  • Anforderungen und Qualifikation für Big Data, Data Science und Internet of Things (IoT)

Digital Procurement – oder, wie wir zu Beginn sagten „Einkauf 4.0“ – wird konkret: Digitalisierung, Vernetzung, Data Science und Big Data, Kommunikation Mensch-Maschine, Maschine-Maschine etc. entwickeln sich und müssen professionell gemanagt werden. Der Einkauf als Schnittstelle zwischen Kundenwunsch und Möglichkeiten des Beschaffungsmarktes, als Wertschöpfungsfaktor Nr. 1 und Innovationsmotor ist die zentrale Schlüsselfunktion in digitalen Liefernetzwerken. Auch wenn vieles so neu nicht ist – Scheer, Wassermann, Pfohl und viele andere stehen dafür als Zeugen – unbestritten und unaufhaltsam ist dennoch der Prozess der Veränderung, der Beschleunigung und die Veränderung von Geschäftsmodellen.

Diskussionen mit Experten der Praxis, der Wissenschaft und aus dem Consulting, in Unternehmen und nicht zuletzt in der BMÖ Task Force Einkauf 4.0, die seit 2015 Praktikern und Wissenschaftlern gleichermaßen als Plattform für Diskussion und Entwicklung von Lösungen zur Verfügung steht, leisten ihren Wertbeitrag zur aktiven Gestaltung der digitalen Veränderung.

Zur bekannten Zeit-, Kosten-, Qualitäts-, Versorgungs- und Innovationsverantwortung des Einkaufs tritt die Verantwortung für die 4.0-Fähigkeit des Unternehmens hinzu. Digital und Disruptive Procurement sind Chance und Herausforderung zugleich und ein zwingendes Muss im Wettbewerb.

Beim Austrian Digital Procurement Day, dem 5. BMÖ-Expertendialog Einkauf 4.0, am 09. Mai 2019 in Wien entwickeln und gewinnen Sie gemeinsam mit Kollegen der Praxis, Vertretern der Wissenschaft, Fachexperten und Beratern wertvolle praxisrelevante Impulse, Anregungen, Konzepte und Lösungen zur Realisierung von Digital Procurement in Ihrem Unternehmen, in Ihrer Wertschöpfungskette.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen! Für Ihren Vorsprung in der Digital Economy!

(Foto: BMÖ / Marko Kovic)
5. BMÖ-Expertendialog Einkauf 4.0 (Foto: BMÖ / Marko Kovic)

Warum Sie an der Veranstaltung teilnehmen sollten:

  • Diskutieren und erfahren Sie, was Digital Procurement, Data Science, Big Data, Predictive Procurement, Internet of Things, Vernetzung etc. für Ihr Unternehmen bedeuten
  • Informieren Sie sich über den aktuellen Stand und Umsetzungsgrad zu Digital Procurement, zu Industrie und Einkauf 4.0
  • Erfahren Sie, was Datenkapitalismus für Ihr Unternehmen bedeutet, welche Gefahren und Risiken er mit sich bringt und ob und wie Sie sich davor schützen können
  • Erfahren Sie den aktuellen Entwicklungsstand und Reifegrad von Digital Procurement in führenden Leitunternehmen und wie sie diesen Reifegrad erreicht haben
  • Holen Sie sich Impulse und Anregungen für Ihre Digital Procurement Strategie in Ihrem Unternehmen
  • Nutzen Sie die Expertise ausgewählter Fachgrößen aus österreichischen Leitunternehmen und aus der einschlägig befassten Wissenschaft

Sie diskutieren auf diesem Best Practice Expertendialog:

  • Wie verändern sich Prozesse in der Digital Economy/in der Industrie 4.0?
  • Wie müssen/können Sie in Ihrem Unternehmen Digital Procurement umsetzen?
  • Welche strukturellen, organisatorischen, und personellen Voraussetzungen müssen Sie dafür schaffen?
  • Welcher Zeitplan ist realistisch? Welcher wird Ihnen vom Markt vorgegeben?
  • Welche Herausforderungen treten in Bezug auf die Gestaltung der IT-Landschaft auf?
  • Welche Procurement- und Einkauf 4.0-Strategien und -Konzepte sind derzeit bekannt und in der Praxis realisiert?
  • Welche Gefahren und Risiken drohen durch Datenunsicherheit und Datenkapitalismus?
  • Wie können Sie Ihr Risiko-Management im digitalen Umfeld aufbauen?
  • Wie kann eine smarte Vernetzung des Unternehmens eingerichtet werden?
  • Welche Auswirkungen haben automatisierte Maschine zu Maschine-Kommunikation, Digitalisierung, Vernetzung, Losgröße 1 etc. auf Ihre Supply Chain?
  • Und viele weitere interessante Themen

Teilnehmerkreis:

VerantwortungsträgerInnen und LeiterInnen aus Einkauf, Supply Chain Management, Logistik

Strategische EinkäuferInnen, Lead Buyer, Commodity ManagerInnen, Digital Procurement Experts

VerantwortungsträgerInnen und LeiterInnen aus Produktion, Planung, IT und Recht

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Für Ihren Vorsprung in Einkauf und Supply Chain Management in der Digital Economy!

mit freundlicher Unterstützung von:

Programm

09:30 Begrüßung und Eröffnung

Dkfm. Heinz Pechek, gf. Vorstand und Michael Klemen, Mitglied des Vorstands, BMÖ Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik in Österreich

09:35 Einkauf 4.0 – Digital Procurement
Der 2. Paradigmenwechsel in Einkauf und Supply Chain Management
Dkfm. Heinz Pechek, gf. Vorstand, BMÖ

09:45 Video-Grußadresse

Dr. Margarete Schramböck, Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort

09:50 Grußadresse der Vereinigung der österreichischen Industrie
Ing. Mag. Peter Koren, Vize-Generalsekretär, Industriellenvereinigung

10:00 Die 4. industrielle Revolution – Auswirkungen auf Wertschöpfungsnetzwerke und Supply Chains
Univ.Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Friedrich Bleicher, Institutsvorstand, Lehrstuhl für Spanende Fertigungstechnik, Technische Universität Wien

10:40 Digital und Disruptive Procurement
Entwicklungstendenzen und Reifegrad von Industrie 4.0 in der Praxis
Michael Klemen, Mitglied des Vorstands, BMÖ

11:00 KAFFEE-PAUSE

11:20 Künstliche Intelligenz und App-Technologien in der praktischen Anwendung
Praxislösung aus einem Anwenderunternehmen
gemeinsam mit Netfira GmbH

11:50 Digitalisierung und Einkauf 4.0

Auswirkungen und Veränderungen in den operativen Lieferantenprozessen und Bestandsstrukturen
Praxislösung aus einem Anwenderunternehmen
gemeinsam mit DIG GmbH

12:20 Studienpräsentation „Kompetenzen im Einkauf 4.0“
Dr. Tonka Semmler-Matosic, Dr. Johann Praith, Department Wirtschaft, Fachhochschule Burgenland GmbH

12:40 LUNCH

13:50 Transformation und Change Prozess für zukunftsfähige Einkauf 4.0-Strukturen
Horst Ulrich Mooshandl, Leitung Konzern-Einkauf & Fuhrpark, Österreichische Post AG

14:30 „Versatile Factory“ als Vision für die Fabrik der Zukunft
Christoph Krammer, Technologie Steuerung Complete Vehicle Manufacturing,
MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik AG & Co KG

15:10 KAFFEE-PAUSE

15:30 Anbieter- und/oder Anwenderpanel

Aktuelle Anbieter- und Anwender-Lösungen von Digital Procurement

16:10 Mensch-Workforce-Ecosystem: Wie sieht die Arbeitswelt der Zukunft aus?
Bleibt der Mensch im Mittelpunkt? Welche Rollen werden Roboter übernehmen?
Alexander Raimer, Director Business Excellence, Digital Transformation, Infineon Technologies AG

16:50 Herausforderungen durch Enterprise 4.0 – die Transformation im Einkauf souverän gestalten
“Big Data und Data Science in der Lieferkette”
DI Dr. Mitra Arami, Head of Institute for Entrepreneurship and Innovation, FH Wiener Neustadt GmbH

17:20 Datenkapitalismus – Auswirkungen auf Ökonomie, Unternehmen und Supply Chains –
Clockwerk Orange im industriellen Umfeld
Prof. Dr. Ing. Johann Günther, Professor der Jianghan University in Wuhan, China,
University for Telecommunications in Sankt Petersburg, Russland, Gastprofessor der Donau-Universität Krems

18:00 Diskussion und Farewell Netzwerk

Anmeldung

BMÖ-Expertendialog am 09. Mai 2019 in Wien
per Email an: sekretariat(at)bmoe.at
per Fax an: +43 1 367 93 52 – 15
Programm und Anmeldung zum Download.