LUFTHANSA CARGO – Dietmar Focke wird Vorstand Operations und Personal

D. Focke wird neuer Vorstand bei LH Cargo (Lufthansa Cargo / RS MEDIA WORLD Archiv)
D. Focke wird neuer Vorstand bei LH Cargo (Lufthansa Cargo / RS MEDIA WORLD Archiv)

Dietmar Focke, derzeit Vice President Engine Services bei Lufthansa Technik, zieht am 1. März 2022 in den Vorstand der Lufthansa Cargo ein. Er soll künftig die Bereiche Operations und Personal verantworten – vorbehaltlich der Zustimmung des Aufsichtsrates. Er folgt auf Harald Gloy, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.  

Stimmt der Aufsichtsrat der Lufthansa Cargo zu, wird Dietmar Focke am 1. März 2022 in den Vorstand des Air Cargo-Logistikers einziehen. In seiner neuen Rolle wird Dietmar Focke Arbeitsdirektor und soll zudem die Verantwortung für das Handling in den Hubs Frankfurt und München sowie die Bereiche Global Handling Management und Flight Operations übernehmen. Zu seinen künftigen Aufgaben zählen außerdem Security und der Einkauf.  

International erfahrener Lufthanseat  

Dietmar Focke (48) ist seit Anfang 2019 bei Lufthansa Technik für den Bereich Commercials Engine Services verantwortlich. Seine Karriere startete der Diplom Ingenieur 2001 als Produkt-Ingenieur bei Lufthansa Technik. Nach Positionen in den Bereichen Strategy & Business Development sowie Airframe Related Components in Hamburg, wechselte er für fünf Jahre von 2010 bis 2014 zu Ameco nach China. Dort verantwortete er unter anderem die Flugzeugüberholung. Im Anschluss war Dietmar Focke bis 2019 als CEO verantwortlich für den Lufthansa Technik Base Maintenance Betrieb in Budapest / Ungarn. 

Werbung

Lufthansa Cargo in Kürze 

Mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden Euro und einer Transportleistung von 6,5 Milliarden Frachtkilometern im Jahr 2020 gehört Lufthansa Cargo zu den weltweit führenden Unternehmen im Transport von Luftfracht. Der Logistiker beschäftigt derzeit rund 4.400 Mitarbeiter weltweit. Der Schwerpunkt des Tochterunternehmens der Lufthansa liegt im Airport-to-Airport-Geschäft. Das Streckennetz umfasst dabei nach eigenen Angaben rund 300 Zielorte in über 100 Ländern, wobei sowohl Frachtflugzeuge als auch Frachtkapazitäten von Passagiermaschinen von Lufthansa, Austrian Airlines, Brussels Airlines, Eurowings Discover und SunExpress sowie LKW genutzt werden. Der Großteil des Cargo-Geschäftes wird über den Flughafen Frankfurt umschlagen. Lufthansa Cargo richtet ihr Corporate Responsibility Engagement an den Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen (UN) aus. Der deutsche Air Cargo-Logistiker hat sich verpflichtet, fünf ausgewählte Nachhaltigkeitsziele im unternehmerischen Handeln zu verankern und bis zum Jahr 2030 einen substanziellen Beitrag zur Zielerreichung zu leisten. 

lufthansa-cargo.com

Verwandte Themen

Werbung