GREENPLAN – Management Buyout von Deutsche Post DHL

(v.l.) F. Merget, C. Beckmann (Foto: Greenplan / RS MEDIA WORLD Archiv)
(v.l.) F. Merget, C. Beckmann (Foto: Greenplan / RS MEDIA WORLD Archiv)

Das bisherige Management des Routenplanungs-Spezialisten Greenplan übernimmt das bisherige Tochterunternehmens von Deutsche Post DHL im Rahmen eines Management Buyouts. Ziel ist es, attraktive Routenoptimierungs-Lösungen im B2B-Bereich anzubieten.   

Die DHL Group hat heute den Verkauf der Greenplan an das derzeitige Managementteam im Rahmen eines Management Buyout (MBO) bekanntgegeben. Der Anbieter von Lösungen für die Routenplanung war bisher eine 100-prozentiges Tochterunternehmen von DHL. Dr. Clemens Beckmann, CEO von Greenplan, leitete die Akquisition gemeinsam mit Florian Merget, zuvor Head of Strategy and Business Development des Unternehmens und jetzt Miteigentümer mit einem Anteil von 25 Prozent. Gemeinsam werden sie das Geschäft in Zukunft weiterführen und strategisch entwickeln.  

Lösung für die Transportbranche 

„Die Wurzeln von Greenplan liegen einerseits im Logistikunternehmen DHL selbst und andererseits im Mathematischen Institut der Universität Bonn. Gemeinsam wurde dort eine Lösung entwickelt, die in der Transportbranche Effizienzsteigerungen und Kostensenkungen möglich macht und so zur Bekämpfung des Klimawandels beiträgt“, sagt C. Beckmann gegenüber den Medien. Wir freuen uns sehr, dass wir das Wachstum von Greenplan jetzt als Team weiter ausbauen können.“ 

Forschungspartnerschaft mit Uni Bonn 

„Das Technologieunternehmen Greenplan begann 2016 als Forschungspartnerschaft zwischen DHL und dem Mathematischen Institut der Universität Bonn als Forschungsprojekt zur Optimierung der Transport- und Routenplanung für DHL“, sagt F. Merget. „In den letzten Jahren haben wir jedoch unseren Kundenstamm und das Lösungsportfolio erweitern können und dabei externe Blue-Chip-Kunden für Algorithmen gewonnen. Wir sind daher zuversichtlich, dass wir in Zukunft unser Potenzial voll ausschöpfen und in neue Märkte hineinwachsen können.“ 

Routenplanung kein Kerngeschäft für DHL 

Mit dieser Transaktion folgt DHLp dem Ziel, sich auf das eigene Kerngeschäft der Transport- und Logistikleistungen zu konzentrieren. Die Weiterentwicklung von Software-Startup-Unternehmen sieht der Konzern nicht als sein Kerngeschäft an. Das neue Management wird daher nun die globale Expansion von Greenplan steuern und den Algorithmus weiterentwickeln. DHL wird jedoch weiterhin ein Kunde von des Unternehmens bleiben. 

Greenplan in Kürze 

Das Startup von 2016 bietet einen Algorithmus für kosteneffiziente Tourenplanung und smarte Logistik im B2B-Bereich. Ein volldynamischer Planungsansatz ermöglicht es, branchenunabhängig Waren oder Personen weltweit effizient und nachhaltig zu bewegen. Der in Kooperation mit der Universität Bonn entwickelte Algorithmus berücksichtigt dabei das gesamte Liefergebiet und bewältigt eine hohe Komplexität. Leistungsstarke Funktionen wie die prognostizierte Verkehrsdichte, der optimale Start einer Tour oder sich überschneidende Bezirke etc. machen das Tool zu einem Werkzeug für zuverlässige und umweltbewusstere Routenplanungen. Greenplan ist Gewinner des PostEurop Innovation Award 2020 und wurde als WSIS Prizes Champion Project 2021 ausgezeichnet. 

greenplan.de 

dhl.com

Verwandte Themen