YALE N-SERIES – Für jeden Anwender eigene Standards setzen

Yale N-Series - Mit der Yale N-Series bewegen sich die US-Amerikaner weg von den etablierten Kategorien von Basis-, Standard- und Premiumstaplern und hin zu einer komplett neuen Produktstrategie. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)
Yale N-Series – Mit der Yale N-Series bewegen sich die US-Amerikaner weg von den etablierten Kategorien von Basis-, Standard- und Premiumstaplern und hin zu einer komplett neuen Produktstrategie. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)

Yale N-Series – Rechtzeitig vor der LogiMAT 2022 bringt der zum US-Amerikanischen Konzern für Materialflusslösungen Hyster-Yale gehörende Intralogistikspezialist Yale, seine neue verbrennungsmotorische Produktreihe auf den Markt: die Serie N. Damit ist es Anwendern nun möglich, maßgeschneiderte Stapler für sich zu konfigurieren, der ihre speziellen Anwendungsanforderungen erfüllt, um so eigene Standards zu setzen. (LogiMAT 2022; Halle 9, Stand D31)

Die Zeiten, in denen eine Lösung für alle Kunden passen musste, gehören zumindest bei der Yale N-Series der Vergangenheit an. Damit wollen die US-Amerikaner eine neue Exzellenzebene im Bereich der Staplerlösungen schaffen hinsichtlich Leistung, Ergonomie und Konfigurierbarkeit.

Yale N-Series – Stapler mit bedienerzentrierter Ausführung

Mit der Yale N-Series bewegen sich die US-Amerikaner weg von den etablierten Kategorien von Basis-, Standard- und Premiumstaplern und hin zu einer komplett neuen Produktstrategie, bei der eigene Vorstellungen von Staplern umgesetzt werden können. Phil Mean, Product Strategy Manager bei Yale Europe Materials Handling, erklärt während der Pressekonferenz am 25. Mai: „Die Einführung der Serie N ist ein entscheidender Moment für uns. Bei einer dünnen Personaldecke an Gabelstaplerfahrern und steigenden Kosten ist es wichtig für Betriebe, über eine Ausrüstung zu verfügen, die den jeweiligen Bedürfnissen entspricht. Wir laden damit unsere Kunden dazu ein, eigene Standards zu setzen, anstatt den Status quo zu erhalten. Sogar für anspruchsvolle Anwendungen können die Stapler so konfiguriert werden, dass sie faktisch jeden Intralogistik-Anforderungen gerecht werden können. Gleichzeitig ist der Fahrerkomfort gewährleistet, um ein hohes Maß an Produktivität zu fördern.“

Werbung

Yale GDP/GLP 2.0-3.5N – Erster Stapler der neuen N-Serie

Yale N-Series - Der GDP/GLP 2.0-3.5N ist dabei der erster verfügbarer Stapler der neuen Serie. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)
Yale N-Series – Der GDP/GLP 2.0-3.5N ist dabei der erster verfügbarer Stapler der neuen Serie. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)

Der GDP/GLP 2.0-3.5N ist dabei der erster verfügbarer Stapler der Yale N-Series. Er wurde, wie alle Geräte der Serie N, in Hinblick auf die Anforderungen des Fahrers und die Herausforderungen des jeweiligen Betriebs entworfen. Auf diese Weise setzen Anwender künftig keine Stapler mit Funktionen ein, die sie weder brauchen noch nutzen, sondern Geräte, welche an ihre Anforderungen angepasst sind. Der Wert der Stapler übersteigt auf diese Weise die reine Transportfunktion von Waren von A nach B. Und durch das außergewöhnlich ergonomische Design trägt die Serie N zur Reduzierung von arbeitstechnischen Herausforderungen und somit zur Mitarbeiterbindung bei.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Dank des einfachen Dreipunktzugangs, des großen Haltegriffs und des großzügigen Fußbereichs werden die Drehbewegungen reduziert, die der Fahrer beim Ein- und Ausstieg in die Kabine ausführen muss. Somit ist der Fahrer einer weniger starken körperlichen Belastung ausgesetzt. Die klappbare Armlehne bietet zudem einen hindernisfreien Ausstieg, wenn sie hochgeklappt ist, und zusätzlichen Komfort, wenn sie nach unten geklappt ist. „Wir alle wissen, dass man mit den passenden Geräten und einer unterstützenden Umgebung produktiver arbeitet. Aus diesem Grund wurde die Fahrerkabine geräumig gestaltet, um mehr Kopf- und Schulterfreiheit sowie den Komfort eines gefederten Sitzes zu bieten. Auch während einer langen Schicht können sich Fahrer hinsichtlich komfortabler Arbeitsbedingungen auf die Serie N verlassen“, fügt P. Mean bei der Vorstellung der Yale N-Series hinzu.

Bessere Rundumsicht

Yale N-Series – Das neue Mastkonzept bietet dem Bediener gute Sicht auf Gabel und Last. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)

Die Stapler verfügen außerdem über ein breites Hubgerüstfenster. Das gewährleistet bei der Fahrt oder dem Transport von Lasten eine optimale Sicht nach vorn. Mit der optionalen Gabelausrichtungshilfe mit Laser kann der Fahrer zudem schnell sehen, an welcher Stelle die Gabelzinkenspitzen eine Palettenlast aufnehmen. Das erweist sich besonders in Umgebungen mit wenig Licht als hilfreich. Das ebenfalls optionale transparente Glasdach ermöglicht gleichzeitig eine ungehinderte Sicht nach oben, sodass der Fahrer Lasten in der Höhe präzise aufnehmen und platzieren kann.

Produktiver mit Touchscreen

Kombiniert mit branchenexklusiver Technologie vereinfacht die Produktreihe der Serie N die Arbeit für den Fahrer und so Spitzenzeiten bei der Manipulation von Lasten. Das fördert das Vertrauen in den Stapler und steigert Produktivität. So ermöglicht eine serienmäßige Farb-Touchscreenanzeige den schnellen und einfachen Zugriff auf wesentliche Staplerinformationen. Andere optionale Fahrerassistenzsysteme umfassen hingegen eine Rückfahrkamera und Rückfahranzeige, eine hochkonfigurierbare Suite von optionalen Punktstrahlern und Fußgängerwarnleuchten sowie Montagepositionen und integrierte Näherungs- und automatische Hinderniserkennung.

Yale N-Series – Mit passenden Geräten und einer unterstützenden Umgebung können Bediener produktiver arbeiten. (Foto: Yale / RS MEDIA WORLD Archiv)

„…bei jedem Zyklus Sekunden einsparen.“

„Wenn die Belegschaft mit Selbstvertrauen arbeitet, können Produktivitätsziele schneller erreicht und die Betriebsabläufe am Laufen gehalten werden“, fährt P. Mean bei der Online-Präsentation fort. „Zusammen mit besten Sichtverhältnissen und außerordentlicher Ergonomie bieten die Stapler Yale N-Series eine zügige Beschleunigung und schnelle Hub- und Senkgeschwindigkeiten, die bei jedem Zyklus Sekunden einsparen.“

Yale N-Series – Effizient und verlässlich

Durch immer anspruchsvolleren Produktivitätsziele müssen Betriebe in zwei oder sogar drei Schichten arbeiten und Logistikunternehmer sind gezwungen, im Hinblick auf hohe Betriebszeiten und niedrige Betriebskosten neue Standards zu setzen. Harte Arbeitszyklen und herausfordernde Arbeitsumgebungen können zudem die Betriebszeit gefährden. „Die Produktreihe der Serie N von Yale wurde entwickelt, um zu liefern – Schicht für Schicht“, so P. Mean. Die Stapler punkten hierbei etwa mit einem niedrigen Kraftstoffverbrauch und können dadurch mit weniger Kraftstoff mehr leisten. Die verlässlichen, robusten Komponenten tragen dazu bei, die Anzahl der erforderlichen Wartungen gering und den Stapler so lange wie möglich betriebsbereit zu halten, um Stillstandzeiten zu minimieren. „Es gibt noch viele weitere Vorteile und Funktionen der neuen Produktreihe zu entdecken. Wir freuen uns daher auf reges Interesse auf der LogiMAT in Stuttgart“, sagt P. Mean abschließend.

hyster-yale.com | yale.com

Verwandte Themen

(Mehr exklusive Aussteller-Infos finden Interessenten in unserem Special LogiMAT 2022 auf blogistic.net)

Werbung