STRATEGISCHE PARTNERSCHAFT – TGW und OPEX wollen gemeinsam gewinnen 

Der österreichische Intralogistik-Spezialist TGW und der US-amerikanische Experte für Lagerautomation, OPEX Group, gehen eine strategische Partnerschaft ein. Damit wollen sie mit gemeinsamen Intralogistik-Lösungen ihre Marktpositionen in den jeweiligen Märkten Europa und USA festigen und ausbauen.  

Strategische Partnerschaft – TGW und OPEX wollen gemeinsam USA und Europa erobern. v.l.: H. Puhl, A Stevens, Ch. Wolkerstorfer (CTO TGW Logistics) (Foto: TGW / RS MEDIA WORLD archive)
Strategische Partnerschaft – TGW und OPEX wollen gemeinsam USA und Europa erobern. v.l.: H. Puhl, A Stevens, Ch. Wolkerstorfer (CTO TGW Logistics) (Foto: TGW / RS MEDIA WORLD archive)

Wie jetzt bekannt wurde, gehen der österreichische Intralogistik-Spezialist mit Sitz in Oberösterreich, TGW, und die OPEX Group aus den USA, die eine hohe Expertise für Lagerautomation in Nordamerika hat, künftig gemeinsame Wege. Auf diese Weise will man neue Kundengruppen und Märkte in den USA und Europa erschließen.  

Strategische Partnerschaft soll zu optimalen Ergebnissen führen 

Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft bringt TGW Logistics seine Erfahrung in die Weiterentwicklung der Infinity ASRS-Technologie von OPEX ein. Letztere kommt beispielsweise in LivePick zum Einsatz, dem neuen Order Fulfillment System von TGW. Die OPEX Group ist hingegen ein führender Automatisierungs-Anbieter in den USA und entwickelt Lösungen für die Lager-, Dokumenten- und Postautomatisierung. Das familiengeführte Unternehmen mit Sitz in Moorestown (New Jersey), wurde 1975 gegründet und beschäftigt heute mehr als 1.500 Mitarbeiter:innen auf fünf Kontinenten.  TGW Logistics wurde 1969 gegründet und zählt mit mehr als 4.400 Mitarbeiter:innen zu den führenden globalen Intralogistik-Spezialisten. Das Unternehmen mit Headquarter in Marchtrenk betreut über seine Niederlassung in Grand Rapids (Michigan) bereits etliche US-Kunden wie Gap, Urban Outfitters und Victoria´s Secret.  

Kleinere und mittlere Fulfillment-Robotlösungen  

Das preisgekrönte OPEX Infinity ASRS-System steht für unbegrenzte Flexibilität und Skalierbarkeit in Bezug auf Durchsatz sowie Lagerkapazität. Es gilt daher als adäquate Lösung für kleine und mittlere Fulfillment-Projekte. Infinity-Roboter können sich hierbei sowohl in der vertikalen als auch in der horizontalen Achse frei bewegen und nutzen die verfügbare Fläche effizient. Im Vergleich zu Konkurrenztechnologien will Infinity nach Unternehmensangaben punkten mit bis zu 35 Prozent höherer Lagerkapazität bei gleicher Grundfläche sowie bis zu 65 Prozent höherer Effizienz bei den Wegen, die die Roboter im Regal zurücklegen.  

Strategische Partnerschaft – “Ein Meilenstein der Zusammenarbeit” 

„Wir freuen uns, mit TGW Logistics zusammenzuarbeiten, um unsere Infinity AS/RS-Technologie weiter auszubauen“, so Alex Stevens, President Warehouse Automation bei OPEX. „Wir haben die Technologie, die Erfahrung und die Qualität von TGW Logistics schon immer geschätzt. Und in Kombination mit unserer Innovationskraft und Produkterfahrung wird diese strategische Partnerschaft zu umfassenden Lösungen für unsere Kunden führen.“  

„Die strategische Partnerschaft mit OPEX ist für uns ein Meilenstein, der von gemeinsamen Werten und einem starken Fokus auf Unternehmenskultur getragen wird“, betont Henry Puhl, CEO von TGW und Christoph Wolkerstorfer, Chief Technology Officer ergänzt: „Mit unserer Erfahrung als Systemintegrator werden wir neue Impulse für die Optimierung und Weiterentwicklung von Infinity in die Zusammenarbeit einbringen.“  

tgw-group.com | opexgroup.llc 

Verwandte Themen

(Mehr als 120 aktuelle internationale Neuigkeiten rund um Menschen & Unternehmen finden Sie in unserer Kategorie LEUTE+NEWS auf blogistic.net)

(Mehr zur HJS MEDIA WORLD finden Sie hier unter hjs-media-world.at)