STILL RX 60-80 – Der leistungsstarke Elektrostapler bis 8t

Still RX 60-80 | Foto: Still
Still RX 60-80 | Foto: Still

Mit dem RX 60-80 hat Intralogistiker Still auf den Bedarf reagiert und ihre Elektrostapler-Baureihe RX 60 um eine noch leistungsfähigere Baureihe ergänzt. Bis zu acht Tonnen können die neuen RX 60 stemmen. Das kompakte Kraftpaket ist leicht zu handhaben und extrem wendig. Der wartungsfreie und gekapselte Antrieb inklusive Lamellenbremsen macht den 80 Volt-Stapler zum idealen Fahrzeug für den kombinierten Innen- und Außeneinsatz.

Der Elektrostapler bietet eine optimale Umschlagleistung, da er die Aspekte Kompaktheit, Kraft, Präzision, Ergonomie, Sicherheit und Umweltverantwortung auf einzigartige Art und Weise miteinander verbindet. Das bedeutet: Still liefert bereits heute ein Fahrzeug mit der nötigen Effizienz für die Herausforderungen von morgen. Damit können Kunden sich stets darauf verlassen, die idealen Fahrzeuge zur Lösung Ihrer intralogistischen Aufgabe zu erhalten. Der Elektrostapler RX 60-80 setzt den Maßstab des Zusammenspiels aller für eine optimale Umschlagleistung relevanten Eigenschaften – ab sofort auch für den Transport besonders schwerer Lasten dies bei einem Lastschwerpunkt von bis zu 900mm.

Video: Elektrogabelstapler RX 60 6,0 – 8,0 t – Damit schwer leicht wird.

www.still.de

Harte Fakten

Test Truck IFOY-TestDurchschnittlich andere LKWs
Max-Modus für Produktivität (Paletten S. 8 Std.)268295 = 4-5 Tonnen
Produktivität Eco-Modus (Paletten S. 8 Std.)247281 = 4-5 Tonnen
Maximaler Energie-Modus (kWh / 100 plts)5432,15 = 4-5 Tonnen
Energieniveau Eco-Modus (kWh / 100 plts)4927.30 = 4-5 Tonnen
Fahrgeschwindigkeit mit Last (km / h)13,0417,65 = 4-5 Tonnen
Hubgeschwindigkeit mit Last (cm / sec)32,0638,64 = 4-5 Tonnen
Beschleunigungsgeschwindigkeit (Zeit für 27,2 Meter)9,910,55 = 4-5 Tonnen

PDF  Datenblatt-RX_60_60_80_DE_2014_TD_web runterladen

IFOY Testbericht

Im Jahr 2014 stellte Still die RX60-Reihe bis zu 8 Tonnen Tragfähigkeit vor. Die robusten Elektrostapler fallen unmittelbar durch ihren hohen Sitz und ihre kurze Baulänge ins Auge. Die Form verdankt das Fahrzeug seiner großen Batterie an Bord. Die 1.240 Ah/80 V-Batterie ist das Herzstück des Staplers und der Fahrer sitzt exakt darüber.

Der Stapler

Für den Fahrer bedeuten der Sitz und der dafür benötigte Raumbedarf einige Neuerungen. Die verbreiterte Vorderachse mit ihren Doppelrädern ist geringfügig breiter als man zunächst denkt. Vor allem der Bereich um die Rückseite des Fahrzeugs ist anfangs nicht leicht zu beurteilen, da der Stapler stark abgerundet ist. Zudem ist die Fahrerkabine aus der Mitte leicht nach links versetzt. Der Fahrer muss sich deshalb auf den ersten Metern an die Neuerungen gewöhnen. Das Kennenlernen mit dem RX60-80 geht jedoch sehr schnell. Von großem Vorteil für die Fahrer ist dabei, dass Still auf seinen Staplern eine Standard-Kabine montiert: gleiches Lenkrad, gleicher Sitz und Armlehne sowie Mastbedienungskonzept.

Der Arbeitsplatz

Der Einstieg zum Arbeitsplatz ist ein wahrer Aufstieg, und zudem leicht zu absolvieren. Über drei große Stufen mit einem angenehmen Abstand ist der Kabinenboden auf 1.220 mm Höhe schnell erreicht. Auf einer Sitzhöhe von über 1.700 mm kann der Fahrer einen königlich hohen Arbeitsplatz auf dem RX60-80 sein eigen nennen. In puncto Sicht und Übersichtlichkeit liefert die Kabine mit einer bemerkenswert großen Glasfläche und sehr schlanken Pfosten nur wenig Einschränkungen. Auch der Blick durch und entlang den Duplex 3.500 mm Mast ist gut. Durch den toten Winkel sind über eine Entfernung von 72 cm bis zu einer Hubhöhe von 2 Metern die Gabelspitzen aufgrund des schwereren Gabelträgers nicht zu sehen.

Das Handling

Während des IFOY Test wurde der Stapler in den Fahrprogrammen 5 (maximal) und 3 (ausgewogen) gefahren, in beiden Fällen mit und ohne Energiesparknopf Blue-Q. Das Energieoptimierungssystem spart etwa 13,5 bis 14 Prozent Energie. Das Staplerverhalten zeigte sich ohne Blue-Q etwas angenehmer. Wer jedoch exakt und vor allem über eine längere Betriebsdauer arbeiten muss, holt im Blue-Q-Modus gut eine Stunde Fahrzeit mehr aus der Batterie. Alles in allem ist die berechnete praktische Uptime 6:33 Stunden im Max-Programm 5 und 7:35 Stunden in Programm 5 mit Blue-Q. Im Fahrprogramm 3 ist die Punktzahl vernachlässigbar höher. Zusammen mit dem vorhersehbaren Verhalten und den kompakten Abmessungen machen diese Werte elektrisch Fahren in der 8-Tonnen-Klasse mehr als eine Überlegung wert.

Bremsen und Sicherheit

Da das automatische Bremsen auf den Fahrmotor ebenfalls vorhersehbar ist, muss nur selten gebremst werden; es genügt, den Fuß vom Gas zu nehmen. Die Hubgeschwindigkeiten sind für einen Stapler dieser Kapazität ebenfalls vorhersehbar und angemessen kontrolliert angesichts des Gewichts der Last. Der Still RX60-80 zeigt in jeder Lage einen sehr stabilen Charakter.
Neu ist die Funktion auf dem Display, die kontinuierlich den Durchschnittsverbrauch und einen positiven oder negativen Trend berechnet und grafisch anzeigt. Die Werte auf der Anzeige sind nahezu identisch mit den IFOY Testergebnissen.

Batteriewechsel

Darüber hinaus hat Still den seitlichen Batteriewechsel aktualisiert und erweitert. Ab dem 1. April bietet der Anbieter die Möglichkeit, einen Elektrohubwagen einzusetzen, der sich etwas für Bereiche mit wenig Platz eignet. Das Ab- und Anschließen der Batteriekabel ist dank der Hebelanordnung sehr leicht. Der Riegel an der Unterseite ist nicht mehr Teil des Chassis, sondern auf dem Gehäuse montiert, und damit bei Verschleiß kostengünstig und leicht auswechselbar. Insbesondere bei intensiver Nutzung mit hohem Verschleißrisiko ist dies eine deutliche Verbesserung.

IFOY Testfazit

Der 8-Tonner Still RX60-80 ist stark und stabil, fährt sich aber wie ein 4- bis 5-Tonner. Mit diesem Kraftpaket beweist Still, dass elektrisch Fahren im schweren Segment mittlerweile eine sehr logische und empfehlenswerte Alternative ist. Die Verbrauchswerte liegen positiv im Bereich der Erwartungen.

IFOY Innovationscheck

Der RX 60-80 zeigt, dass bei der Konzipierung dieser Fahrzeugklasse bereits konsequent an die Ausrüstung als leistungsstarker Elektrostapler gedacht worden ist. In dieser Leistungsklasse stellt er als Serienstapler mit Elektroantrieb eine Innovation dar. Bei dieser Neuerung wurden Lösungen konsequent bis zum Ende gedacht, wie beispielsweise die vertikal schwenkende Batterieabdeckung zur Vereinfachung der Zugänglichkeit beim Batteriewechsel. Damit ist ein Wechsel ohne zusätzlichen Deckenkran nur mit einem Hubwagen leicht möglich. Die deutlich erhöhte Sitzposition oberhalb des großen Akkumulators zusammen mit dem kurzen Radstand des Staplers gewährleisten eine gute Rundumsicht, die trotz der hohen Tragfähigkeit das Manövrieren in engen Umgebungen erlaubt. Einzig die Zugänglichkeit der Fahrerkabine an dieser hohen Position über dem Chassis ist eingeschränkt, zum Teil auch durch Bedienhebel in der Kabine, und muss insgesamt gegen die Vorteile dieser Anordnung der Kabine abgewogen werden.
Der RX 60-80 ist insgesamt sehr viel einfacher zu fahren, als man es von einem Fahrzeug dieser Größenordnung erwarten würde. Er unterstützt damit den Mitarbeiter elementar bei seiner täglichen Arbeit, ohne dass er die Tragfähigkeit es eigentlich wahrnimmt. Alles zusammen führt der RX 60-80 zu einer innovativen Gesamtlösung, die alle Anforderungen an ein Fahrzeug dieser Klasse abdeckt.

Innovationen

Die Baureihe RX 60-80 erweitert das Still Produktprogramm um besonders leistungsstarke und zugleich kompakte, wendige Stapler. Der RX 60 ist optimiert für schwere und großvolumige Lasten und bietet eine herausragende Sicht auf die Last und das Umfeld. Die Kabine bzw. Fahrerplatz ist seitlich nach links versetzt für eine optimale Sicht links am Hubgerüst vorbei. Dadurch ergibt sich ein großes Sichtfeld auf die linke Lastseite. Dies bedeutet für den Fahrer mehr Fahrsicherheit und weniger Beschädigungen.

Handling beim Lagern. Effizientes und sicheres Ein- und Auslagern auch in hohen Regalebenen ist dank freier Sicht durch das Fahrerschutzdach möglich. Große Sichtfelder im Fahrerschutzdach gewährleisten den optimalen Blick nach oben und nach vorn für schnelles und sicheres Arbeiten am Regal. Der Fahrerarbeitsplatz ist so gestaltet, dass der Fahrer alle Informationen im Blickfeld wiederfindet. Die Hydraulik ist leicht zu bedienen. Die neue Hydraulikbedienung Joystick 4Plus ermöglich dem Fahrer ein noch angenehmeres und einfaches Arbeiten.

Seitliches Wechseln. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist der einfache, schnelle und sichere seitliche Batteriewechsel. Damit ist der RX 60 rund um die Uhr einsatzbereit – auch im Mehrschichtbetrieb. Die Batterie lässt sich schnell und sicher seitlich wechseln: die Wechselzeit beträgt nur drei bis vier Minuten. Ein Deckenkran ist nicht erforderlich.

Hauptziele der Entwicklung

Das Hauptziel für die großen RX 60 sind die niedrigen Betriebskosten. Die Energie-, Wartungs- und Servicekosten sind deutlich geringer im Vergleich zu den Diesel- oder Treibgasstaplern dieser Klasse.

Besser für den Fahrer. Bei der Entwicklung wurde natürlich an den Fahrer gedacht: Angefangen von einem großzügig gestalteten und gut sichtbaren Aufstieg. Über ein funktionales Arbeitsplatzdesign mit optimalen Einstellbereichen für alle Bedienelemente sowie eine große Vielzahl an Ausstattungsvarianten bis hin zu Bestwerten hinsichtlich der Humanschwingungsbelastung. All das erhöht den Bedienkomfort, bietet optimale Voraussetzungen für ein ermüdungsfreies Arbeiten und beugt Gesundheitsschäden vor.

Guter Wenderadius. Des Weiteren standen bei der Entwicklung die Fahrzeugabmessung im Vordergrund. Mit einer Fahrzeuglänge von unter 3500 mm und einer Breite von unter 2 m bei Zwillingsbereifung benötigt der RX 60-80 einen Wenderadius von gerade einmal drei Metern und kann in Arbeitsgangbreiten von unter 5 m eingesetzt werden. Damit ist insbesondere der RX 60-80 einer der kompaktesten Stapler seiner Klasse.

Kundennutzen

Die Still-Fahrzeuge verfügen über einen geräumigen, komfortablen, nach ergonomischen Grundsätzen und neuesten Erkenntnissen entwickelten Fahrerarbeitsplatz. Der RX 60-80 bietet dem Fahrer nicht nur ein Höchstmaß an Sicherheit, sondern auch einen geräumigen, bequemen Arbeitsplatz, der eine entspannte und gesundheitsschonende Arbeitshaltung über den gesamten Arbeitstag hinweg erlaubt.

Die Kabine. Die Kabine kann effizienter und schneller elektrisch geheizt werden, als viele Wettbewerbskabinen. Dies ist möglich durch die geschickte Raumaufteilung, die unnötiges Raumvolumen vermeidet. Das schont die Batterie und verlängert die Einsatzzeit pro Batterieladung. Die Kabinenbreite eröffnet auf der rechten Seite zusätzliche Möglichkeiten, z.B. ist die Batterietür platzsparend, sicher und angenehm wie eine Busgepäcktür nach oben zu öffnen. Sie kann daher beim Batteriewechsel nicht beschädigt werden.

Der Batteriewechsel. Der Batteriewechsel seitlich bedeutet Zeiteinsparung, Sicherheit, geringere Reparaturkosten und geringere Investitionen für neue Batterieladestationen. Ein Kran ist nicht erforderlich. Durch seine kompakten Abmessung kann die Lagerfläche optimal ausgenutzt werden, die Kosten pro Lagerplatz reduzieren sich.

Sonderausstattung (IFOY Test-Gerät)

  • Joystick 4Plus
  • MP3-Radio
  • Assistance Truck Control – Sicheres Verlassen und Abstellen, Sitzgurtkontrolle
  • FleetManger 4.x

Verwandte Themen: 

RX 20-16: Das Facelifting
RX 20: Der mit der großen Reichweite (Test 2018)
Easy Drive:  Mensch-Maschine-Interface
OPX –L 16: Allrounder in der Horizontalen
EXV-SF 16i: Bequemes Handling in mittlerer Höhe
FM-X: Der Produktive
EK-X: Der Effiziente im Schmalgang
ErgoPick: Kommissionierer mit Vakuum-Schlauchheber
Shuttle und FTS in Kooperation: Die Story
Solutions Report bei Heuchemer: Eine Anwendung
RX 70-50: Sparsamer Elektro-Verbrenner
RX 60-80: Schwerlast-Elektrostapler
iGoEasy: Der Selbstfahrer