STILL OPX – Allrounder in der Horizontalen

IFOY Nominée 2018
IFOY Nominée 2018

Mit dem OPX-L 16 schickte Still sein neues Flaggschiff der neuen OPX Kommissionier-Baureihe ins Rennen um den IFOY Award 2018. Dieser Lowlifter positioniert sich als Allround-Talent auf der Ebene im Lager. 

Höhere Effizienz und ein ermüdungsfreies Arbeiten durch ausgeklügelte ergonomische Verbesserungen standen bei der Entwicklung des OPX-L 16, dem Flaggschiff der neuen OPX Kommissionier-Baureihe, im Fokus. Da es besonders im Einsatzgebiet der Horizontalkommissionierer auf schnelles und effizientes Arbeiten ankommt, lag dabei ein besonderes Augenmerk auf den technischen Innovationen, die mit einer optimalen Ausgestaltung der Bedienung und des Bediener-Arbeitsplatzes kombiniert werden sollten.

still.de

Basisdaten auf einen Blick 

ArtHorizontalkommissionierer
AntriebElektroHubgeschwindigkeit ohne Last lt. Hersteller0,178 m/s-
Tragfähigkeitbis 2.500 kgHubgeschwindigkeit mit Last lt. Hersteller0,102 m/s
Eigengewicht4.088 kg (mit Batterie Größe L) oder 4.796 kg (mit Batterie Größe XL)Senkgeschwindigkeit ohne Last lt. Herasteller0,123 m/s
Fahrgeschwindigkeit mit Last9 km/hSenkgeschwindigkeit mit Last lt. Herasteller0,123 m/s
Fahrgeschwindigkeit ohne Last12 km/hMax. Hubhöhe lt. Hersteller1.580 mm
Energieverbrauch nach VDI-Arbeitsspiel– kWh/hBatterieanschluss
Batteriespannung24 VBatteriekapazität620 Ah
Batteriegewicht402 kg
Leistung Fahrmotor3 kW Leistung Hubmotor 2,25 kW
SchlepperNennzugkraft– N
Kommissionierer/KombigeräteMax. Greifhöhe
BedienungStand
Martkteinführung11. Oktober 2017 MitbewerberJungheinrich ECE
Linde N 20
Toyota BT Optio L
Produktionsstart13. Januar 2018

Beschreibung

Insgesamt neun Horizontalkommissionierer der OPX Baureihe und das Zugfahrzeug LTX 50 bilden eine umfangreiche Variantenvielfalt mit dem passenden Modell für nahezu jeden Anwendungsfall.

Die neue OPX Fahrzeugfamilie bietet dabei zahlreiche neue Features. Sie ersetzt somit die existierende Baureihe nicht nur, sondern erweitert sie um zusätzliche Modelle: Neuzugänge sind zum Beispiel der OPX 25 und OPX 25 Plus mit einer Tragfähigkeit von 2.500 kg sowie der OPX-L 16 mit Masthub und kurzen Radarmen für ein ergonomisches Kommissionieren auch in engsten Arbeitsumgebungen. Die weiteren Varianten umfassen unter anderem ein Doppelstockfahrzeug, ein Scherenhub-Fahrzeug sowie ein Zugfahrzeug. Die Tragfähigkeiten reichen von 1,2 bis 2,5 Tonnen. Mit Batteriekapazitäten von bis zu 620 Ah und einer Fahrgeschwindigkeit von bis zu 14 km/h bei den Plus-Modellen eignen sich die Kommissionierer auch für Mehrschichteinsätze.

Das IFOY-Testgerät OPX-L 16 gilt als Allroundtalent das für viele Einsatzorte. Dazu zählen etwa Zentrallager von Retailern und der Automobilindustrie genauso wie Distributionszentren der Lebensmittelindustrie oder Lagerwelten der Third Party Logistics (3PL). Kurz: Der Kommissionierer ist für Einsatzorte konzipiert, wo Waren mit einer hohen Pickdichte kommissioniert werden, lange Wegstrecken zurückgelegt werden müssen und wo höchste Effizienz gefordert ist.

Still will im IFOY-Test bei der OPX-Baureihe nicht nur mit einem bedienerfreundlichen Gesamtkonzept punkten, sondern auch mit mehreren USPs. Beispiele sind der pneumatisch gefederte Fahrersitz und Fahrerstand für lange Strecken, das 5-Rad-Fahrwerk für beste Traktion sowie das neue EASY Drive-Lenkrad von Still mit ergonomischer EASY Move-Bedienung.

IFOY Innovation-Check

Für die Teilnahme am IFOY Award ist die Innovation ein entscheidendes Kriterium. Eine zentrale Innovation, die alle Fahrzeugvarianten auszeichnet, ist EASY Drive: ein neu entwickeltes, ergonomisches, optional höhenverstellbares Lenkrad mit integriertem Display. Auf diesem hat der Fahrer stets alle Fahrzeugparameter, wie zum Beispiel Batteriestatus und Betriebsstunden, im Blick. Dank der speziellen Kontur kann der Bediener das Lenkrad in jeder Fahrsituation perfekt umfassen. So wird die Sicherheit einfach und intuitiv erhöht – sogar bei Rückwärtsfahrten.

Easy Move. Ein weiterer USP ist EASY Move, am Lenkrad integrierte Schaltwippen. Sie ermöglichen bei entsprechend konfigurierten Fahrzeugen die Betätigung des Masthubes und das gleichzeitige Anheben des Fahrerstandes, ohne dass dabei die Hände vom Lenkrad genommen werden müssen.

Fahrerstand. Im Markt einzigartig ist bislang der pneumatisch gedämpfte Fahrerstand. Er lässt sich an das Gewicht des Fahrers anpassen, was Humanschwingungen deutlich reduziert.

Klappsitz. Eine weitere Option ist ein höhenverstellbarer Klappsitz für lange Fahrstrecken, der in die Rückenlehne integriert ist. Wird der Klappsitz in Kombination mit dem pneumatisch gedämpften Fahrerstand bestellt, sind diese miteinander gekoppelt, so dass auch der Sitz von der pneumatischen Federung profitiert.

5-Rad-Werk. Die Varianten OPX 20 Plus und OPX 25 Plus punkten mit einem innovativen 5-Rad-Fahrwerk, bei dem das Antriebsrad immer beste Traktion hat – auch und insbesondere beim Abbremsen mit Last. Und das, obwohl er lt. Hersteller nur ca. 50 Prozent des Energieverbrauchs des Vorgängers aufweist. Ob das stimmt, wird der IFOY-Test 2018 zeigen. Das Ergebnis sollte ein zu jeder Zeit sicheres, angenehmes und feinfühliges Fahrverhalten sein.

Fahrlicht. Das LED-Tagfahrlicht Plus bietet dem Bediener neben der besseren Wahrnehmbarkeit auch nützliche Informationen. Über ein Blinken in einer bestimmten Frequenz wird der Bediener über einen Error oder einen geringen Batteriestatus informiert.

Marktrelevanz

Der OPX-L 16 ist in vielen Branchen zu Hause. Die Einsatzgebiete ähneln sich jedoch über die Branchen hinweg sehr. Die Fahrzeuge werden zumeist in Zentrallagern eingesetzt und bewegen sich dementsprechend ausschließlich im Innenbereich in oftmals sehr großen Hallen mit langen Kommissioniergängen. Die Kommissionierung kann sowohl in der Bodenebene als auch in der ersten Regalebene erfolgen. Darüber hinaus werden die Fahrzeuge auch für den Warentransport auf langen Wegstrecken eingesetzt. Haupteinsatzgebiete sind Zentrallager der Retailer und der Automobilindustrie genauso wie Distributionszentren der Lebensmittelindustrie oder Lagerwelten der Third Party Logistics.

Der europäische Markt für Horizontalkommissionierer lag 2015 bei 19.000 Stück und 2016 bei rund 23.000 Stück und wächst stetig. Bei einer Lebenszeit von 5 bis 7 Jahren bedeutet das eine Installed Base von circa 110.000 Fahrzeugen im Markt. Die Branche mit dem größten Marktanteil ist der Lebensmitteleinzelhandel.

Kundensicht

Die Maximalgeschwindigkeit von 14 km/h bei den Fahrzeugvarianten OPX 20 Plus und OPX 25 Plus garantiert auch bei langen Wegstrecken jene enorme Umschlagsleistung, die die gesamte Baureihe auszeichnet. Beide Fahrzeuge punkten dank 5-Radfahrwerk mit einer einmaligen Traktion des Antriebsrades und mit einem sicheren Fahrverhalten beim Abbremsen. Die höhere Nenntragfähigkeit von 2,5 Tonnen ermöglicht den Transport von mehr Ware in der gleichen Zeit und erhöht damit die Umschlagsleistung zusätzlich.

Fahrerstand. Mit dem anhebbaren Fahrerstand erreicht der Bediener eine Greifhöhe von 2.800 mm. Dabei ist der Fahrerstand so konstruiert, dass dieser zusammen mit der Bedieneinheit, dem STILL EASY Drive-Lenkrad, nach oben fährt. So ist der Bediener in der Lage, das Fahrzeug auch in der ersten Ebene zu bewegen, was die Umschlagleistung zusätzlich maximiert.

Ergonomie. Der besonders ergonomische Arbeitsplatz sowie die gute Dämpfung der Standplattform und des optionalen Sitzes schonen die Gesundheit der Bediener. Resultat sind ein niedrigerer Krankenstand und geringere Ausfallzeiten der Bediener.

Sicherheit. Gewaltschäden und die damit einhergehenden Mehrkosten verhindert das sichere und feinfühlige Fahrverhalten sowie die intuitive Bedienung mit STILL EASY Drive und STILL EASY Move. Die bessere Sichtbarkeit im Lager durch das LED Tagfahrlicht und das Safety Light senken das Unfallrisiko deutlich.

Antriebstechnik. Durch die Möglichkeit, die OPX Modelle mit Li-Ion-Batterien auszustatten, lässt sich die Verfügbarkeit der Geräte durch schnelles Laden und Zwischenladen erhöhen und der Warenumschlag noch weiter beschleunigen. Diese Features machen die OPX Familie zur perfekten Symbiose aus ergonomischem Fahrkomfort und maximaler Umschlagleistung.

IFOY-Testbericht

Mit der neuen OPX-Serie will Still die Effizienz steigern und die Kommissionierermüdung reduzieren. Einzigartig ist dabei die große Modellvielfalt mit insgesamt neun neuen Kommissionierern. Kombiniert mit den zahlreichen neuen Funktionen, bietet Still damit für jeden Einsatz die passende Lösung. Im Rahmen der Testwoche wurde der Still OPX-L 16 auf den Prüfstand gestellt.

Ergonomie

Bei der Entwicklung der OPX-Baureihe stand die Ergonomie des Kommissionierers im Mittelpunkt. Ziel war es, die Pickleistung zu steigern und den immer höheren Anforderungen des Marktes zum Beispiel im Hinblick auf den demografischen Wandel gerecht zu werden. Zum Beispiel sollten körperschädliche Schwingungen mit Hilfe einer pneumatischen Plattform minimiert werden, ohne die Auf- und Abstiegshöhe drastisch erhöhen zu müssen. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen der COP- und CX-Serie beträgt der Unterschied maximal 5 mm.

Arbeitsplatz. Auch der Arbeitsplatz ist individuell an die Bedürfnisse des Bedieners anpassbar, um ein angenehmes maximal effizient Arbeiten zu ermöglichen. Die Lenksäule kann in der Höhe verstellt werden, ebenso wie die Rückenlehne mit Sitzoption (die es beim Testfahrzeug jedoch nicht gibt). Die Bewegungsfreiheit auf der Plattform ist ausreichend.

Sicherheit

Für eine hohe Kurvenstabilität wurde bei fast allen Modellen die Vierradaufhängung gewählt. Für Stapler mit Plattformlift bieten die vier Räder den zusätzlichen Vorteil, dass bis in 1.200 mm Höhe (300 mm mehr) sicher gehoben werden kann. Darüber hinaus reduziert die Curve Speed Control automatisch die Kurvengeschwindigkeit und sorgt so für zusätzliche Sicherheit während der Fahrt.

Antrieb und Fahrt

Die neuen Highspeed-Kommissionierer OPX 20 Plus und OPX 25 Plus verfügen über ein 5-Rad-Fahrwerk, so dass das Antriebsrad vor allem in Kurven immer genügend Traktion hat.

Easy Drive. Während der Arbeit hat der Kommissionierer dank Still EASY Drive, einem neu entwickelten ergonomischen und optional höhenverstellbaren Lenkrad mit integrierter Steuerung und Display, stets alle Informationen wie Batteriestatus und Betriebsstunden im Blick. EASY Drive wurde in der Kategorie “Special of the Year” ebenfalls für einen IFOY Award nominiert. Weitere Informationen zu diesem Konzept finden sich im entsprechenden Testbericht.

Motor. Ein leistungsstarker und wartungsarmer 24V/3 kW AC-Motor gibt dem Stapler die gewünschte Leistung für hohe Leistung bei geringem Energieverbrauch und langen Wartungsintervallen.

Energieverbrauch

Bei allen Modellen ist es Still gelungen, den Energieverbrauch um mehr als 50 Prozent zu senken (laut VDI-Messung). Der bewährte Energieeffizienzmodus Blue-Q kann bis zu sieben Prozent Energie einsparen, ohne die Leistung signifikant zu reduzieren. Während der IFOY-Messung scheint die Einsparung von Blue-Q deutlich größer zu sein und variiert zwischen 11 und 18 Prozent, je nach Layout der Teststrecke. Die OPX-Leistung liegt leicht unter dem Klassendurchschnitt, was zum Teil auf die hohe Verzögerung durch Curve Speed Control und die geringe Beschleunigung zurückzuführen ist.

Batterietechnik. Die vielseitigen Kommissionierstapler mit Batteriekapazitäten bis 620 Ah eignen sich für den Mehrschichtbetrieb. Auf Wunsch sind die Fahrzeuge auch mit Lithium-Ionen-Batterien, Gelbatterien und integriertem Ladegerät erhältlich. Alle Batterien können je nach Kundenwunsch seitlich oder mit Hilfe eines Krans gewechselt werden.

Verwandte Themen: 

RX 20-16: Das Facelifting
RX 20: Der mit der großen Reichweite (Test 2018)
Easy Drive:  Mensch-Maschine-Interface
OPX –L 16: Allrounder in der Horizontalen
EXV-SF 16i: Bequemes Handling in mittlerer Höhe
FM-X: Der Produktive
EK-X: Der Effiziente im Schmalgang
ErgoPick: Kommissionierer mit Vakuum-Schlauchheber
Shuttle und FTS in Kooperation: Die Story
Solutions Report bei Heuchemer: Eine Anwendung
RX 70-50: Sparsamer Verbrenner
RX 60-80: Schwerlast-Elektrostapler
iGoEasy: Der Selbstfahrer