SCHWABEN-VERPACKUNG – Neue Logistik-Drehscheibe Kansas-City

Schwaben-Verpackung – Multivac hat jetzt sein neues Logistikzentrum in Kansas City (Missouri) in Betrieb genommen. (Foto: multivac / RS MEDIA WORLD Archiv)
Schwaben-Verpackung – Multivac hat jetzt sein neues Logistikzentrum in Kansas City (Missouri) in Betrieb genommen. (Foto: multivac / RS MEDIA WORLD Archiv)

Schwaben-Verpackung – Nach rund einjähriger Bauzeit hat der schwäbische Hersteller für Verpackungsautomation, Multivac, jetzt sein neues Logistikzentrum in Kansas City, Missouri (USA) in Betrieb genommen. Insbesondere die höheren Anforderungen an die Ersatzteillogistik und die Materialversorgung für die Produktion haben die Erweiterung und Automatisierung notwendig gemacht.

Multivac gilt in der Verpackungsszene nicht nur als Geheimtipp für Verpackungslösungen. Im Gegenteil. Das Unternehmen aus Wolfertschwenden bei Memmingen ist nach eigenen Angaben einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungslösungen für Lebensmittel aller Art, Life Science- und Healthcare-Produkte sowie Industriegüter. Es umfasst unterschiedliche Verpackungstechnologien ebenso wie Automatisierungslösungen, Etikettier- und Qualitätskontrollsysteme. Abgerundet wird das Angebot durch dem Verpackungsprozess vorgelagerte Lösungen in den Bereichen Portionieren und Processing sowie Backwarentechnik.

USA – Herausforderung „Ersatzteillogistik“

„Ein starkes Umsatzwachstum der Tochtergesellschaft in den USA, die Integration der Produkte von TVI, Slicing und Fritsch sowie ein Ausbau der Produktion am Standort Kansas City haben die Investition in effiziente und moderne Lagerlogistik nötig gemacht. Insbesondere lag uns die sichere und schnelle Ersatzteilversorgung unserer Kunden in Nord- und Mittelamerika am Herzen“, erklärt Guido Spix, Geschäftsführender Direktor bei Multivac in Deutschland.    

3.100 m² für die Distribution

Das neue 3.100 Quadratmeter große Logistikzentrum umfasst ein automatisiertes Kleinteilelager, ein Palettenlager, ein Lager für mittelgroße Materialien zur Einlagerung ohne Paletten sowie ein fahrbares Kragarmregal zur Lagerung von Maschinen auf drei Ebenen. Zudem wurden 50 neue Büroarbeitsplätze geschaffen. Matthew Mallot, Managing Director Multivac USA ergänzt: „Die Lagerung von Maschinenbauteilen erfolgt nun in einem dynamischen, vertikalen Regallager, wodurch der Raum optimal genutzt werden kann. Sämtliche Lagerbewegungen werden dabei durch das Lagerverwaltungssystem SAP EWM gesteuert. Nachdem das bestehende Ersatzteillager in der neuen Halle untergebracht wurde, konnten wir zudem zusätzliche Büroflächen im bisherigen Gebäude schaffen.“

Schwaben-Verpackung – 250 Mitarbeiter in Kansas

Eine dedizierte Zufahrt für Frachteingänge und -ausgänge ermöglichen einen sicheren Betrieb. Dank zusätzlicher Fracht-Docks kann im Bedarfsfall ein höherer Output bewältigt werden. Zudem wurden 100 weitere Parkplätze für den steigenden Personalbedarf angelegt. Am Hauptstandort von Multivac USA in Kansas City beschäftigt der Verpackungsspezialist jetzt mehr als 250 Mitarbeiter. Weitere Vertriebsstützpunkte befinden sich in Tustin (Kalifornien), Whippany (New Jersey) und Charlotte, North Carolina.

multivac.com

—————————-

Verwandte Themen