Quehenberger

www.quehenberger.com
Adresse: 5204 Straßwalchen
Telefon: +43 50145-0
Fax:
E-Mail: office@quehenberger.com


Größere Karte anzeigen

Unternehmensdaten

Standorte: 89 Standorte
Länder: 18 Länder europaweit
Mitarbeiter: 2.600 Mitarbeiter
Umsatz (2013): 425 Mio. EUR

Drehscheibe Ost-West

Mit neuen Standorten in Deutschland und Osteuropa hat Quehenberger Logistics seine Organisation strategisch gezielt erweitert.

Das Salzburger Logistikunternehmen mit Sitz in Straßwalchen hat seine europaweite Präsenz und Leistungsfähigkeit im Bereich Kontraktlogistik, Transportmanagement und Stückgut seit Ende 2013 ausgebaut und setzt weiter auf strategisches Wachstum. Nach gezielten Akquisitionen in Deutschland und Osteuropa betreibt Quehenberger Logistics mittlerweile 89 Standorte in 18 europäischen Ländern. Die im Mai neu übernommenen Niederlassungen der deutschen Transalkim in Deutschland, Ungarn, Rumänien und den Niederlanden stärken optimal die Kompetenz des Logistik-Dienstleisters in seinen Kernbranchen Fashion, Fast Moving Consumer Goods und Retail.

CEO und Miteigentümer Christian Fürstaller erklärt die Wachstumsstrategie: „40 Prozent unseres Geschäfts hat mit Deutschland zu tun.“ Zudem hat Quehenberger fünf Logwin-Standorte unter anderem in den aufstrebenden Märkten Mazedonien und Kroatien übernommen und damit sein transnationales Stückgutnetzwerk in Osteuropa weiter verdichtet. Für Fürstaller ein wichtiger Schritt:

Wir sehen große Chancen im Osten und verbessern unsere Marktstellung dort konsequent.

Erfolgsfaktor Mitarbeiter

Unerlässliche Faktoren für erfolgreiches Wachsen sind die Kompetenz und das Know-how der Mitarbeiter. Quehenberger Logistics bietet deshalb umfassende Schulungen, die ganz auf den Bedarf der Mitarbeiter abgestimmt sind. Zudem setzt das Unternehmen auf zwei maßgeschneiderte interne Ausbildungen für Fach- und Führungskräfte.

Im Rahmen unserer Personalentwicklung bieten wir eine umfassende Aus- und Weiterbildung, die für beide Seiten konkreten Nutzen hat. Für die Mitarbeiter und unser Unternehmen.
Christian Fürstaller

Da Transportmanagement derzeit eine der wichtigsten Wachstumssäulen sei, wurde ein eigenes Ausbildungsprogramm für Transport Manager entwickelt, das Theorie und Praxis vereint.

Das Young Professional Program wiederum richtet sich an junge, aufstrebende Mitarbeiter und bereitet diese umfassend auf zukünftige Führungspositionen vor. „Damit wollen wir unsere Talente frühzeitig fördern“, so Fürstaller.

Für beide Schulungen ist eine enge Kooperation mit der Business School der Universität Salzburg geplant, die zukünftig bei erfolgreichem Abschluss auch universitär anerkannte Zertifikate ausstellen wird.

Quehenberger setzt zudem auf die Lehrlingsausbildung, wo Logistik von Grund auf gelehrt wird. Mit der Quehenberger Lehrlingsakademie erhalten die Jugendlichen deshalb eine zusätzliche Ausbildung, die weder in der täglichen Lehrlingsarbeit noch in der Berufsschule abgedeckt wird. Interne und externe Trainer vermitteln Wissenswertes zu verschiedensten Themen.

www.facebook.com/QuehenbergerLogistics