QUALITY AUSTRIA – Drei neue Ausbildungen für die Bahnbranche

Eckhard Bauer (Foto: Quality Austria / RS MEDIA WORLD Archiv)
E. Bauer: “Unser viertägiger Lehrgang Expert*in Instandhaltungsmanagementsystem Eisenbahn richtet sich unter anderem an Betriebsleiter, Safety Manager, Fuhrparkmanager oder auch Systemmanager.“ (Foto: Quality Austria / RS MEDIA WORLD Archiv)

Quality Austria bietet seit heuer drei neue Ausbildungen für die Bahnbranche an. Damit reagiert das Unternehmen auf den allgemeinen Trend zu “mehr Bahn” in Österreich. Gleichzeitig soll so die Qualität der Bahnbranche gesteigert werden.  

Mit 192 Millionen beförderten Passagieren im Jahr 2020 gilt Österreich – neben der Schweiz – als ein führendes Bahn-Land in Europa. Zudem möchte die Politik das Zugfahren künftig noch attraktiver gestalten, um dem Klimawandel entgegenzuwirken. Aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen in der Branche wird deshalb auch der Fachkräftebedarf im Risikomanagement steigen. Quality Austria berücksichtigt diesen Trend in ihrem neuen Kursprogramm 2022 und erweitert in der Sparte Transport ihr Ausbildungsangebot um drei neue Kurse für das Eisenbahnwesen.  

Bahnbranche als Jobmotor  

Die Bahnbranche ist in Österreich ein wichtiger Jobmotor. Tausende Beschäftigte arbeiten unter anderem bei den Schienenfahrzeug-Herstellern, den Zulieferbetrieben, den Infrastrukturanbietern oder bei den 17 in der Personenbeförderung tätigen Bahnbetreibern in Österreich. Die Anforderungen an die Sicherheit und an Risikomanagement sind bei Massenbeförderungsmitteln sehr hoch. IRIS (International Railway Industry Standard) beispielsweise ist ein bahnbezogenes und weltweit angewandtes Business Managementsystem, das die gesamte Wertschöpfungskette (Entwicklung, Vertrieb, Beschaffung, Produktion, Service) im Fokus hat und im zweitägigen Kurs Qualitätsmanagement in der Eisenbahnindustrie der Quality Austria gelehrt wird.  

Spezielle Kurse auch für die Industrie und Komponenten-Hersteller   

Insgesamt bietet die Quality Austria im Kursprogramm 2022 bereits vier Lehrgänge, ein Seminar und zwei Refreshings für das Eisenbahnwesen an, davon sind drei Ausbildungsangebote völlig neu. „Unser viertägiger Lehrgang Expert*in Instandhaltungsmanagementsystem Eisenbahn richtet sich unter anderem an Betriebsleiter, Safety Manager, Fuhrparkmanager oder auch Systemmanager“, erklärt Eckehard Bauer, Business Developer für Sicherheitsmanagement, Business Continuity, Risiko, Security, Compliance und Transport. Ebenfalls neu sind die beiden jeweils zweitägigen Kurse Risikobeauftragte*r in der Eisenbahnindustrie und Risikomanager*in in der Eisenbahnindustrie, die sich speziell an die System- und Qualitätsmanager bei den Herstellern von Schienenfahrzeugen und Komponenten richten. Zur Zielgruppe gehören aber auch Mitarbeiter von IRIS-zertifizierten Unternehmen. 

qualityaustria.com

Ausbildungsprogramm Quality Austria in Kürze
+ Integriertes Managementsystem 
+ Qualität
+ Umwelt und Energie 
+ Sicherheit (Safety) 
+ Bauwesen 
+ Öffentliche Verwaltung 
+ Automotive 
+ Lebensmittelsicherheit Gesundheit, Soziales und Gesundheitstourismus 
+ Transport Risiko, Security und Compliance 
+ Medizinprodukte
+ Gesellschaftliche Verantwortung (CSR) 
+ Unternehmensqualität (EFQM) 
+ Digital Economy 
+ Maßgeschneiderte Produkte 
(hier klicken zum Kursprogramm 2022 der Quality Austria)

Verwandte Themen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.
Weitere Informationen erfahren Sie in der DSVGO