OTTO MOTORS – Kanadier gehen mit EK Robotics Partnerschaft ein

Otto Motors - (v.l) A. Böttcher (EK Robotics) und R. Rendall wollen weltweit die besten Lösungen liefern aus dem Bereich des autonomen Materialflusses. (Foto: RS MEDIA WORLD)
Otto Motors – (v.l) A. Böttcher (EK Robotics) und R. Rendall wollen weltweit die besten Lösungen liefern aus dem Bereich des autonomen Materialflusses. (Foto: RS MEDIA WORLD)

Der Rosengartener (Niedersachsen) FTS-Spezialist EK Robotics und der Vancouver AMR-Spezialist (Kanada) Otto Motors gehen eine transatlantische Technologiepartnerschaft ein. Beide Technologielieferanten ergänzen hard- und softwaretechnisch ihr Leistungsspektrum und öffnen sich gleichzeitig so die Märkte der EU und Nordamerikas für autonomes Materialhandling.

ek robotics, ein weltweit agierender Hersteller und Systemintegrator von innovativen Hightech-Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) für die Produktions- und Lagerlogistik, und Otto Motors gaben im Rahmen einer Pressekonferenz auf der LogiMAT 2022 ihre Technologiepartnerschaft bekannt. Otto Motors gilt als ein Pionier bei der Entwicklung flexibler und intelligenter autonomer mobiler Roboter (AMR). Die beiden Unternehmen versprechen sich davon nicht nur eine Ergänzung und Erweiterung der eigenen Services und Leistungen, sondern vor allem auch eine effiziente Erschließung der jeweiligen Märkte der EU und Nordamerikas für autonomes Materialhandling.

A. Böttcher – „Für uns der beste Partner“

„Die AMR-Technologie hat sich in den vergangenen Jahren rasant auf ein industrietaugliches Niveau entwickelt. Deshalb erweitern wir jetzt unserer Leistungsspektrum um diese Technologie“, erläutert Andreas Böttner, CEO von EK Robotics die Gründe für die Partnerschaft gegenüber den Medien. „Wir haben dabei mit Otto Motors den für uns besten Partner mit der leitungsfähigsten Technologie gefunden“, so A. Böttchers weiter.

Werbung

M. Rendall – „Umfassendes Lösungsspektrum für autonomes Material-Handling“

„EK Robotics ist für uns der unangefochtene FTS-Marktführer in Europa. Die Technologiepartnerschaft ermöglicht es uns somit, die leistungsfähigsten und umfassendsten Möglichkeiten für Material Handling-Lösungen zu bieten, welche durch unsere eigene Autonomie-Software gesteuert werden“, freut sich Matt Rendall, CEO von Otto Motors über die Partnerschaft. „Das Ergebnis ist ein umfassendes Lösungsspektrum im Bereich des autonomen Material-Handlings, das es Industrieunternehmen und Lagerbetreibern ermöglicht, in einem unglaublich herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen.“

Kombinierter AGV-AMR-Markt – 18 Milliarden Dollar schwer bis 2027

Otto Motors – Die X-Move Range von EK Robotics ist bereits für AMR-Einsätze bereit und im Einsatz. (Foto: EK Robotics / RS MEDIA WORLD Archiv)
Otto Motors – Die X-Move Range von EK Robotics ist bereits für AMR-Einsätze bereit und im Einsatz. (Foto: EK Robotics / RS MEDIA WORLD Archiv)

Der kombinierte AGV- und AMR-Markt wird von Branchenexperten bis 2027 auf mehr als 18 Milliarden Dollar geschätzt. Daran wollen EK Robotics und Otto Motors gemeinsam mitnaschen. Zudem wollen sie mit dieser Partnerschaft ihre Reichweite weltweit erhöhen. Für Kaufinteressenten bedeutet dies konkret, dass die Partner ab sofort die AMR-Transportplattform X MOVE 150 und X MOVE 2000 von EK Robotics ordern können. Die Varianten mit 300, 600 und 1200 Kilogramm Traglast sind aktuell nur als AGV verfügbar, sind aber bis Anfang 2023 ebenfalls AMR-ready. Mit der Transportplattform X MOVE können Anwender je nach Bedarf zwischen der AMR- und AGV-Technologie wählen. EK robotics und OTTO Motors arbeiten bereits daran, auch die Gabelfahrzeugserie VARIO MOVE schnellstmöglich als AMR anbieten zu können, um im nächsten Schritt alle ek robotics Transportroboter mit der OTTO-Technologie ausrüsten zu können.

EK Robotics in Kürze

Das Unternehmen aus dem niedersächsischen Rosengarten (D) ist ein weltweit agierender Hersteller und Systemintegrator von innovativer Hightech-Transportrobotik für die Produktions- und Lagerlogistik. An fünf Standorten in Europa (Rosengarten), Reutlingen (Deutschland), Mailand (Italien), Prag (Tschechien) und Buckingham (Großbritannien) schafft der Transportrobotik-Spezialist mit über 280 Mitarbeitenden intelligente, vernetzte und flexible Transportlösungen für den vollautomatischen, innerbetrieblichen Materialfluss. Mit mehr als 50 Jahren Erfahrung in Design, Entwicklung, Fertigung, Integration, schlüsselfertiger Lieferung und Support über den gesamten Lebenszyklus von Fahrerlosen Transportsystemen (FTS) gehört EK Robotics zur technischen Elite in dieser schnell wachsenden Zukunftsbranche.

Werbung

Otto Motors in Kürze

Das kanadische Unternehmen mit Sitz in Vancouver gilt als ein Pionier in der AMR-Branche. Es hat sich auf große, funktionskritische AMR-Installationen in Lagern, Produktionen, Out- wie Indoors spezialisiert. Die Lösungen sind dabei weltweit im Einsatz. Mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im autonomen Fahren haben die Kanadier eine intelligente, sichere und zuverlässige Steuerungssoftware für den autonomen Materialtransport entwickelt. Die mit dieser Software ausgestatteten Flurförderzeuge können flexibel und reaktionsschnell in sich schnell verändernden industriellen Umgebungen ohne Infrastruktur navigieren. Mit mehr als drei Millionen Stunden unfallfreier Fahrpraxis ist Otto Motors somit ein zuverlässiger Partner für geschäftskritische Transportprozesse in anspruchsvollsten Industrieumgebungen. 70 Prozent der Ott-Kunden sind übrigens Fortune-500-Unternehmen. Dazu zählen bekannte Marken wie GE und Toyota.

ottomotors.com | ek-robotics.com

Verwandte Themen

(Mehr zur HJS MEDIA WORLD finden Sie hier unter journalismus.at)

Werbung