OMNICHANNEL-LOGISTIK – Shuttle-Lösung sorgt jetzt für mehr Convenience

v.d.Maas (Foto: Knapp / RS MEDIA WORLD Archiv)
v.d.Maas: „Die neuen automatisierten Prozesse und Arbeitsweisen nach dem ‚Ware-zur-Person‘-Prinzip machen unseren Betrieb noch effizienter.“ (Foto: Knapp / RS MEDIA WORLD Archiv)

Omnichannel-Logistik – E-Commerce Kunden fordern mehr Convenience beim Einkauf von Waren, die nicht grundsätzlich dem täglichen Bedarf decken sollen. Der internationale Logistik-Dienstleister DSV setzt daher auf die Automatisierung seiner Fashion-Logistik. Im Distributionszentrum in niederländischen Venlo soll künftig eine Omnichannel-Fulfillment-Lösung aus Österreich für mehr Effizienz in den Prozessketten von der Bestellung bis zum Adressaten und wieder retour sorgen.

Immer kürzere Produktlebenszyklen, Verlockung durch globale Marken, der Anstieg sozialer Medien und multiple Vertriebskanäle erfordern vom Modehandel marktgerechte und agile Supply Chain-Lösungen. Eine solche will nun der globale Logistikdienstleister DSV seinen Kunden aus der Textil- und Sportbranche anbieten, um ihnen durch herausragende Logistiklösungen einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. DSV entschied sich bei der Wahl der Automatisierungstechnologie und Lagerlogistik-Software für den neuen Bauabschnitt am DSV-Campus in Venlo für eine Omnichannel-Fulfillment Lösung der Knapp AG aus Hart bei Graz (Österreich / Steiermark). Die Entscheidung ist dabei umso bemerkenswerter, weil DSV seinen Partnern Logistikautomationslösungen selbst anbietet. Die Anlage ist seit Anfang Oktober 2021 in Betrieb.

Omnichannel-Logistik ist herausfordernd

Die Kombination aus Filialaufträgen und E-Commerce ist eine besondere Herausforderung in der Logistik. Denn gerade hier müssen viele unterschiedlichen Prozesse wie etwa Lagerung von Waren, deren Kommissionierung, Retouren-Abwicklung, Value-Added-Services, Verpackung und Versand usw. nahtlos ineinandergreifen.

Omnichannel-Lösung mit Shuttle-Technologie

Den Entscheidern der DSV dürfte es dabei vor allem die Shuttle-Technologie der Steirer samt ihrer Software für die Bewältigung von Omnichannel-Strategien angetan haben.

OSR-Shuttles sorgen für Flexibilität und Effizienz. Die Omnichannel-Lösung basiert nämlich auf einem Lagersystem der OSR Shuttle Evo-Technologie. Damit lassen sich sowohl Filialaufträge als auch E-Commerce-Bestellungen abwickeln. Das Shuttle-System, das zum ersten Mal im Jahr 2018 der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, versorgt hierbei die Kommissionierer mit den benötigten Artikeln, um die Kundenaufträge entsprechend im Ware-zur-Person-Verfahren zusammenzustellen. Die Arbeitsplätze aus der Pick-it-Easy-Serie sind besonders ergonomisch gestaltet, zudem kann jeder Arbeitsplatz auf jeden Artikel im Lager zugreifen. Value-Added-Service-Stationen dienen zur Veredelung einzelner Kundenaufträge, bevor die Versandkartons automatisch verschlossen werden und den schnellsten Weg zu ihren Empfängern antreten.

Software für nahtlose Integration. Nahtlos integriert werden die unterschiedlichen Omnichannel-Prozesse mit der der Software und der führenden Technologie im Bereich der Materialhandhabung aus dem Hause Knapp. Sie geben Unternehmen die Möglichkeit, ihren Kunden ein noch besseres Service zu bieten.

Omnichannel-Logistik mit OSR-Shuttles (Foto: Knapp / RS MEDIA WORLD Archiv)
(Auf Bild klicken und Video ansehen) Omnichannel-Logistik – Die Kombination aus Filialaufträgen und E-Commerce ist eine besondere Herausforderung in der Logistik. (Foto: Knapp / RS MEDIA WORLD Archiv)

Mehr als 200 Fashion-Lager weltweit

DSV verfügt über mehr als 200 Lagerstandorte für verschiedene Branchen weltweit. „Der hohe Automatisierungsgrad und die Kombination von Technologie und -Software waren entscheidend für die Auftragsvergabe“ heißt es in einer Presseaussendung vom 18. November. „In unserem neuen Lager kommt modernste und innovative Lagerautomatisierungstechnik zum Einsatz, um den Anforderungen unserer Kunden und dem Bedarf ihrer Kunden gerecht zu werden. Die neuen automatisierten Prozesse und Arbeitsweisen nach dem ‚Ware-zur-Person‘-Prinzip machen unseren Betrieb noch effizienter. Wir können nun unser Fachpersonal für die komplexeren Aufgaben einsetzen, während die automatisierten Lösungen die einfacheren Tätigkeiten übernehmen“, erklärt Peter van der Maas, Executive Vice President bei DSV gegenüber den Medien.

Flexibles Design. Johannes Holas, Vice President Fashion Solutions bei Knapp ergänzt hierzu: „Gemeinsam mit DSV wurde ein flexibles Design entwickelt, das genau auf die Bedürfnisse des Omnichannel-Geschäfts zugeschnitten ist.“ Dabei wird ein Höchstmaß an Resilienz gegen Veränderungen in den Absatzkanälen und entsprechende Effizienz von Auftraggeber DSV gefordert.

DSV in Kürze

DSV bietet und verwaltet Supply-Chain-Lösungen für tausende Unternehmen tagtäglich, von kleinen Familienbetrieben bis hin zu globalen Großkonzernen. Das Unternehmen bietet seinen Kunden trotz globaler Reichweite lokale Präsenz. Mit 79.000 Mitarbeitern in über 90 Ländern ist DSV stets bemüht, seine Kunden zufrieden zu stellen und ihnen qualitativ hochwertige Services zu liefern.

Knapp in Kürze

Das österreichische Unternehmen mit Sitz in Hart bei Graz (Steiermark) zählt zu den führenden Technologieunternehmen und bietet weltweit intelligente Lösungen für die gesamte Wertschöpfungskette. Zusammen mit ihrer Niederlassung Dürkopp Fördertechnik in Bielefeld zählt der Technologiekonzern namhafte Fashion-Brands wie Hugo Boss, Olymp, Zalando, Parfum Christian Dior, Esprit oder Marc Cain zu seinen Kunden.

DSV Venlo

knapp.com

Verwandte Themen