LOGCOOP – Mittelständisches Lagernetzwerk zieht positive Bilanz

LogCoop
LogCoop – M. Possekel: “80 Mitglieder verfügen über 4.1 Millionen Quadratmetern Lagerfläche in 13 Ländern.” (Foto: RS MEDIA WORLD Archiv)

Immerhin 80 Mitglieder aus 13 Ländern bündeln seit fünf Jahren im mittelständischen Lagernetzwerk LogCoop ihre Kapazitäten – auch bei der Beschaffung. Geschäftsführer und Chefeinkäufer der Mittelstandsinitiative, Mark Possekel, konnte Aufträge von fast 40 Millionen Euro an seine Partner vermitteln.  

Geschäftsführer Mark Possekel kann durchaus zufrieden sein mit seiner Mittelstandsinitiative LogCoop. Seine Unternehmen konnte immerhin für seine 80 Mitglieder in 13 Ländern Aufträge in einem Gesamtvolumen von rund 40 Millionen Euro vermitteln.  

Logcoop – Im Jahr 2013 gegründet 

LogCoop mit Sitz im nordrhein-westfälischen Düsseldorf wurde 2013 gegründet und arbeitet seither daran, vor allem mittelständische Unternehmen der Logistikbranche dabei zu unterstützen, Kapazitäten und Ressourcen zu bündeln und so wettbewerbsfähiger im hart umkämpften Transport- und Logistikmarkt zu werden. Heute gilt das Lagernetzwerk nach eignen Aussagen als “das größte seiner Art in Europa”. Und in der Tat: Die Mitglieder betreiben in 13 Ländern 200 Lagerstandorte mit einer Gesamtfläche von 4,1 Millionen Quadratmetern.  

“Ziel erreicht” 

„Profitabler Netzwerken – mit dieser Zielsetzung sind wir vor fünf Jahren angetreten. Angesichts des Volumens der von uns an unsere Mitglieder vermittelten Aufträge von durchschnittlich acht Millionen Euro im Jahr können wir heute vermelden: Ziel erreicht“, bilanziert Marc Possekel, Gründer und Geschäftsführer der LogCoop im Gespräch. Unter den vermittelten Geschäften waren rund zehn große und einige Projekte mittleren und geringen Umfangs von Industrie- und Handelsbetrieben. Die Auftraggeber der Initiative kommen dabei aus Branchen mit starker E-Commerce Affinität, dem Baustoff- und Lebensmittelhandel etc. Aber auch Gefahrstoffe, FMCG und Automotive vertreiben ihre Produkte sowohl über den stationären Handel als auch online via LogCoop.  

Social Media-Aktivitäten. Das Lagernetzwerk vermittelt seinen Mitgliedern nicht nur Lagerlogistikprojekte innerhalb der Mitgliederschaft und bestehende Verladerkontakte, sondern über eine Vielzahl von Online- und Social-Media-Aktivitäten und dritte Kooperationspartner wie etwa lagerflaeche.de und warehousing.online.  

225 Spediteure bündeln ihr Wissen 

Zusätzlich beraten Mitarbeiter sie bei der Kundengewinnung, bis hin zur operativen Personalsuche. Aber auch bei Immobilienthemen sowie bei Ausschreibungen und Anfragen unterstütz die Kooperation ihre Mitglieder aktiv bei diversen Prozessschritten und Prozessoptimierungen, die in den unterschiedlichen Projekten anfallen. Weitere Möglichkeiten, die Mitglieder zu unterstützen, ergeben sich aus dem Zusammenspiel zwischen dem Lagernetzwerk und der Logistikkooperation LogCoop, zu der es gehört. Einschließlich der Lagernetzwerkmitglieder bündeln in der europaweit schnell wachsenden Kooperation aktuell 225 Spediteure und Logistikdienstleister ihre Kapazitäten und tauschen Know-how aus. In Zusammenarbeit mit Transportpartnern kann das Lagernetzwerk daher auch Logistiklösungen schaffen, die sich über die gesamte Supply Chain erstrecken, so z.B. in der Distributions- und Beschaffungslogistik. 

logcoop.de 

Verwandte Themen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.
Weitere Informationen erfahren Sie in der DSVGO