GÜTTLER LOGISTIK – Mehr Frauen für Lehre bei Spedition begeistert

Güttler Logistik - Erstmals mehr Frauen als Männer starten ihre Logistik-Karriere beim Hofer Logistikunternehmen.  (Foto: Güttler / RS MEDIA WORLD Archiv)
Güttler Logistik – Erstmals mehr Frauen als Männer starten ihre Logistik-Karriere beim Hofer Logistikunternehmen. (Foto: Güttler / RS MEDIA WORLD Archiv)

Güttler Logistik konnte erstmals mehr junge Frauen als Männer für eine Karriere in der Logistik-Branche begeistern. Anfang September haben vier neue “Azubis” ihre Lehre zu “Logistik-Expert*innen” im oberfränkischen Hof begonnen. Insgesamt beschäftigt das prämierte Hofer Unternehmen jetzt 17 Lehrkräfte in unterschiedlichen Bereichen. 

Die Hofer Spedition Güttler Logistik hat Anfang September offiziell vier neue Auszubildende in ihren Reihen begrüßt. Neben drei Speditionskaufleuten beginnt auch in diesem Jahr wieder eine Logistik-Expertin ihre Karriere bei dem oberfränkischen Transportunternehmen. Mit drei Kolleg*innen, die bereits während des laufenden Ausbildungsjahrs beim Logistiker gestartet sind, einem Auszubildenden, der nach Betriebswechsel direkt mit dem zweiten Lehrjahr fortfährt, sowie den älteren Jahrgängen beschäftigt das Hofer Unternehmen nun insgesamt 17 Auszubildende. 

“Wir sind stolz darauf…” 

„Wir sind stolz darauf, trotz der widrigen Umstände durch die Corona-Pandemie, wieder junge Talente für unser Unternehmen begeistert zu haben. Unser Ziel ist es nach wie vor, die Fachkräfte von morgen selbst auszubilden und sie im Anschluss weiter zu beschäftigen“, sagt Manuel Kraus, Personalreferent der Güttler Logistik. Insbesondere da Ausbildungsbörsen und Schulen aufgrund der pandemischen Lage nicht in Präsenz stattfinden konnten, sei die Suche nach jungen Talenten vor allem digital über die Sozialen Netzwerke erfolgt. 

Ausbildungsberuf “Logistik-Expert*in” spart Zeit

Beliebte Ausbildungsberufe sind bei Güttler auch in diesem Jahr Speditionskaufmann bzw. -frau sowie der betriebseigene Ausbildungsberuf „Logistik-Expert*in“. Bei diesem speziellen Konzept erlernen die Auszubildenden innerhalb von vier Jahren zwei Berufe – zunächst den des*r Fachlageristen*in, anschließend den des*r Berufskraftfahrers*in. „So sind sie für alle Herausforderungen im Logistikalltag gewappnet“, sagt M. Kraus. Das sei für junge Leute besonders interessant, da die Absolvent*innen auf diese Weise doppelt qualifiziert seien und nebenbei ein Lehrjahr einsparten. Darüber hinaus sei der Verdienst ab dem dritten Lehrjahr entsprechend höher. 

Mehr Frauen als Männer 

„Besonders freut uns, dass wir in den letzten Jahren verstärkt weibliche Nachwuchskräfte ausbilden, denn Frauen sind in der Logistikbranche noch immer unterrepräsentiert“, sagt M. Kraus gegenüber den Medien. Umso wegweisender sei es für ihn daher, dass Güttler in diesem Jahr erstmals mehr weibliche als männliche Auszubildende begrüßen könne. Doch bevor die jungen Kolleg*innen in den Ausbildungsalltag beim Logistikdienstleister starten, stand zur Einführung ein abwechslungsreiches Programm auf dem Plan. Dank eines umfänglichen Hygienekonzepts konnten die Auszubildenden persönlich durch Geschäftsführerin Karin Güttler-Reuther begrüßt werden. Darüber hinaus gab es ein Fotoshooting, eine Führung über das Betriebsgelände sowie ein gemeinsames Mittagsessen zum gegenseitigen Kennenlernen. 

guettlerlogistik.de


Verwandte Themen