GRÜNER WASSERSTOFF – Belgien und Chile wollen Produktion fördern

Grüner Wasserstoff - Belgien und Antwerpen arbeiten zusammen. (Foto: Dirk Pollzien / www.pixelio.de)
Grüner Wasserstoff – Belgien und Antwerpen arbeiten zusammen. (Foto: Dirk Pollzien / www.pixelio.de)

Grüner Wasserstoff – Der Hafen von Antwerpen, der Hafen von Seebrügge und das chilenische Energieministerium unterzeichneten im Rahmen der Klimaschutzkonferenz Cop26 am 04. November 2021 in Glasgow eine Absichtserklärung, in der sie sich zur Zusammenarbeit bei der Produktion von „Grünem Wasserstoff“ verpflichten. Die Zusammenarbeit umfasst dabei die Herstellung grünen Wasserstoffs einerseits und andererseits den Ausbau der Logistikketten zwischen den Kontinenten sowie zwischen den belgischen Seehäfen und ihrem Hinterland wie etwa den deutschen Industrieclustern. Diese Zusammenarbeit soll die letzten Hindernisse vor dem Start der Wasserstoff-Produktion beseitigen.

Der Port of Antwerp, der Hafen von Seebrügge und Chile fördern gemeinsam die Wasserstoffproduktion

Der Hafen von Antwerpen, der Hafen von Seebrügge und das chilenische Energieministerium unterzeichneten am 04. November 2021 eine Absichtserklärung, in der sie sich zur Zusammenarbeit verpflichten, um…

Jacques Vandermeiren, CEO Hafen von Antwerpen

Werbung