GIGABITGESELLSCHAFT – Wie vorbereitet sind wir?

Eine Expertenrunde stellte sich auf der LogiMAT 2019 diese Frage. Dabei stellte sich heraus, dass es sowohl bei Entscheidern in Unternehmen als auch bei Anbietern von Logistiklösungen eine große Verunsicherung existiert. Sie lieferten Lösungsansätze, wie dem zu begegnen ist. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch.

Es herrscht breite Verunsicherung rund um den Themenkomplex Industrie 4.0 und Digitalisierung. Und zwar sowohl bei Entscheidern in Unternehmen, welche Strategien suchen, die daraus resultierenden Herausforderungen zu meistern und in Technologien investieren wollen, und Anbietern von solchen Lösungen. Dabei ist technologisch mittlerweile alles möglich. Das Problem ist die Planbarkeit.

Die Hemmschuhe der Entwicklung

Schuld daran sind einerseits eine nicht vorhandene Infrastruktur, die Bemühungen um Industrie 4.0 und die Digitalisierung konterkarieren. Andererseits ist die technologische Entwicklung derart rasant und die Volatilität der Märkte so hoch, dass eine Planung kaum möglich ist. Zudem fehlt es an Fachkräften, die Technologien zu beherrschen und last but not least auch an der Bereitschaft der Entscheider selbst, sich selbst und die Organisationsstruktur ihres Unternehmens zu hinterfragen und auf die Zukunft auszurichten. Fakt ist dabei, dass es auf strategisches Denken des Top-Managements und auf dessen hohe soziale Kompetenz ankommt, um Industrie 4.0 und die Digitalisierung zu meistern. Es kommt daher bei Managemententscheidungen umso mehr darauf an, dass man sich bei der Wahl von Umsetzungsstrategien auf sich selbst, seine Stärken aber auch auf die Beseitigung seiner Schwächen konzentriert.

Starker Andrang am Ende der Messe. Diese Expertenrunde förderte einiges zu Tage, sodass die Besucher dieser Runde den „Saal“ nicht nur füllten, sondern dass die Interessenten vom Anfang bis zum Schluss blieben. Das ist nicht nur umso bemerkenswerter, als dass dieses Forum vom Veranstalter EUROEXPO ganz zum Schluss der Messe platziert wurde und es angesichts der Intensität der Messe nicht zu erwarten war, so viele Interessenten anzusprechen.

Expertenforum: Die Diskutanten 

Carsten Funke (Foto: Pacavi / RS Media World Archiv)
Carsten Funke (Foto: Pacavi / RS Media World Archiv)
Carsten Funke
Er ist Gesellschafter bei Picavi und Chief Sales Office des Unternehmens. Picavi befasst sich mit Augmented Reality und hat eine Kommissionier-Brille entwickelt. Die Picavi GmbH ist zugleich Softwareentwickler und Full-Service-Anbieter, die ihr umfassendes Intralogistik- und Wearables-Know-how zu 100 Prozent in die Pick-by-Vision-Lösung Picavi investiert.
Elmar Issing (Foto: SSI Schäfer / RS Media World Archiv)
Elmar Issing (Foto: SSI Schäfer / RS Media World Archiv)

Elmar IssingEr ist Vice President Corporate Future Markets & Innovations bei SSI Schäfer. Sein Aufgabengebiet sind Zukunftsmärkte sowie innovative Lösungen in der Intralogistik und die Entwicklung neuer Technologien und Systemlösungen. SSI Schäfer gilt als weltweit führender Lösungsanbieter modularer Lager- und Logistiksysteme. Elmar Issing war als Diskutant vorgesehen, viel aber krankheitsbedingt aus.

Karl-Heinz Mäder, FPT (Foto: FPT / RS Media World Archiv)
Karl-Heinz Mäder, FPT (Foto: FPT / RS Media World Archiv)

Karl-Heinz MäderEr ist Sales Director des Roboterherstellers und Anlagenbauers FPT Robotik in Amtzell (Allgäu). Sein Fachgebiet ist die flexible Automatisierung durch Robotik und die ganzheitliche Kommunikationsvernetzung aller an der Produktion beteiligten Komponenten und Prozesse (Maschine, Mensch, IT)

Heimo Robosch (Foto: Knapp / RS Media World Archiv)
Heimo Robosch (Foto: Knapp / RS Media World Archiv)

Heimo Robosch
Er ist Ececutive Vice President des österreichischen Intralogistik-Lösungsanbieters Knapp. H. Robosch fokussiert dabei betriebsintern auf die Entwicklung einer offenen, kreativen und hochproduktiven Arbeitskultur auf allen Ebenen, eine Notwendigkeit bei Digitalisierungsprojekten und Industrie 4.0-Lösungen.

Philipp Wessiak,  Xvise (Foto:  Xvise / RS Media World Archiv)
Philipp Wessiak, Xvise (Foto: Xvise / RS Media World Archiv)

Philipp Wessiak
Er ist Managing Director beim Logistikberater Xvise (Österreich). Ph. Wessiak ist in dieser Funktion laufend mit Fragestellungen der Digitalisierung und Industrie 4.0 im Zusammenhang mit der Logistik konfrontiert. Er gilt als ein Kenner der Needs und Wishes bei Industrie 4.0-Lösungen und der technischen Möglichkeiten, welche die Infrastrukturen bieten.

HaJo Schlobach (Foto: RS Media World)
HaJo Schlobach (Foto: RS Media World Archiv)

Moderator: Hans-Joachim Schlobach;

Er ist Geschäftsführer des RS Verlag und Herausgeber von BUSINESS+LOGSITIC / blogistic.net. Seit über 22 Jahren begleitet er journalistisch die Querschnittsfunktion der Wirtschaft, die Logistik, und gilt als einer der renommiertesten Kenner der Szene in der DACH-Region.

Verwandte Themen

Expertenforum – Gigabitgesellschaft: Wie vorbereitet sind wir?
Infrastruktur – Mängel konterkarieren die Digitalisierung (ein Beitrag von Philipp Wessiak)
Elmar Issing – „Unser Ansatz ist ein anderer“ (ein Interview)
Digitalisierung – Die Suche nach der einfachen Komplexität
LogiMAT 2019 – Mehr Intralogistik geht nicht