FULFILLMENT – Toyota MH baut Cube Storage-Lösung für Post Systemlogistik

Fulfillment – Der Bau einer Cube Storage-Lösung in Enzersdorf a.d. Fischa gilt als die größte Investition der Post Systemlogistik. (Foto: Ausostore / RS MEDIA WORLD Archiv)
Fulfillment – Der Bau einer Cube Storage-Lösung in Enzersdorf a.d. Fischa gilt als die größte Investition der Post Systemlogistik. (Foto: Ausostore / RS MEDIA WORLD Archiv)

Die auf Fulfillment -Services spezialisierte Post Systemlogistik investiert in eine Cube Storage-Lösung von AutoStore am Standort Enzersdorf an der Fischa. Auf rund 800 qm soll damit der Lager- und Kommissionierbereich automatisiert und zukunftsfit gemacht werden. Die Anlage wird von Toyota MH und Bastian Solutions realisiert.

Sie gilt als die bisher größte Investition der Post Systemlogistik, einer auf Fulfillment -Services spezialisierten Tochterfirma der Österreichischen Post. Am Standort in Enzersdorf an der Fischa mit über 16.000 m² bewirtschafteter Fläche wird auf mehr als 800 m² eine AutoStore Anlage aufgebaut, welche jederzeit im laufenden Betrieb modular erweitert werden kann. Mit dieser Cube Storage-Lösung wird die Lagerkapazität vervierfacht. Zusammen mit einer angebundenen automatischen Förderstrecke können dann 600 Aufträge pro Stunde abgearbeitet werden. Durch einfache Adaptionen kann diese Leistung zukünftig mehr als verdoppelt werden.

Fulfillment – Investition in Kundenzufriedenheit

AutoStore gilt derzeit als das am schnellsten wachsende automatisierte Cube Logistiksystem weltweit. Es soll künftig nun auch der Post Systemlogistik die stark wachsenden Mengen- und Kund*innen-Anforderungen zu erfüllen. Dabei ist der Fulfillment – Anbieter Post Systemlogistik das erste österreichische Unternehmen in der Logistikbranche, das zukünftig auf die innovative AutoStore-Technologie setzen wird. „Die Investition in eine AutoStore-Anlage ist ein großer Schritt für uns in Richtung Logistikautomation. Denn wir können damit eine Vielzahl von Aufträgen parallel bearbeiten, werden produktiver und sind für die morgigen Herausforderungen unserer Kund*innen, insbesondere im E-Commerce, bestens gewappnet“, erklärt Wolfgang Einer, Leiter Logistics Solutions der Österreichischen Post.

Werbung

Exponentielles Umsatzwachstum erfordert Investitionen

Und in der Tat: Die Anforderungen in Richtung Fulfillment sind in den letzten zwei bis drei Jahren massiv gestiegen. Der Haupttreiber ist dabei der nach wie vor anhaltende E-Commerce Boom.  So stieg lt. Statista der Umsatz im Internethandel auf 4,2 Milliarden Euro. Das sind rund zehn Prozent als im Vorjahr 2019. Und auch für 2021 stieg der Handel um weitere zehn Prozent. Dieses exponentielle Wachstum stellt Logistiker vor große Herausforderungen, sowohl im Fulfillment-Bereich als auch bei Handling der Retouren etc. Die neue und leicht skalierbare Cube Storage-Lösung von AutoStore soll hier nun für Abhilfe sorgen. „Wir sind überzeugt, mit der Erweiterung der Flächen in Enzersdorf und diesem Invest in modernste Technologie unsere Leistungsfähigkeit sofort und auch im Betrieb laufend zu verbessern. Davon werden all unsere Kund:Innen nachhaltig profitieren“, ist W. Einer gegenüber den Medien überzeugt.

Toyota MH – Automationslösungen mit Bastian Solutions

Fulfillment – G. Albaladejo: „Bei Toyota MH entwickeln und integrieren wir weltweit hocheffiziente automatisierte Intralogistiksysteme für verschiedene Anwendungen.“ (Foto: Bastian Solutions / RS MEDIA WORLD Archiv)

Konzipiert und entwickelt wird die neue Logistikautomationslösung von Toyota MH Austria und Bastian Solutions. „Bei Toyota MH entwickeln und integrieren wir weltweit hocheffiziente automatisierte Intralogistiksysteme für verschiedene Anwendungen wie beispielsweise Kommissionierung, Produkttransport und Lagerung. Wir arbeiten dabei eng mit unserer Schwesterfirma Bastian Solutions zusammen, um AutoStore-Systgeme in unser Lösungsportfolio zu integrieren. Das war auch bei diesem Projekt der Fall“, erklärt Guillermo Albaladejo, General Manager Automated Material Handling Integration bei Toyota MH Europe, und weiter: „Das gemeinsame Projekt mit der Post Systemlogistik ist daher für uns von großer Bedeutung, weil es unserer strategischen Positionierung perfekt entspricht.“

Tiefer in die Abläufe eintauchen

Toyota MH entwickelt sich derzeit weltweit zum größten Anbieter für integrierte Logistiksysteme. Angesprochen werden sollen KMU genauso wie Großunternehmen. Hierfür haben die Japaner, die im Staplersegment weltweit die Nr. 1 sind, Unternehmen wie Vanderlande im Jahr 2018 oder den schwäbischen Materialfluss-Spezialisten Viastore (wir berichteten auf blogistic.net). Das Lösungsspektrum reicht dabei von einfachen Staplerlösungen bis hin zu hochkomplexen Intralogistik-Automationslösungen und Paketverteilzentren. „Wir möchten Logistikunternehmen in ganz Europa nicht nur mit traditionellen Intralogistiklösungen wie Gabelstaplern und Regalen unterstützen. Unser Ziel ist es, tiefer in die Abläufe einzutauchen, um ihre Produktivität dort zu steigern, wo die größte Wertschöpfung erzielt werden kann“, so A. Guillermo im Gespräch. Diese neue Strategie realisiert in Österreich Mag. Oskar Zettl, der seit rund einem Jahr der Geschäftsführer von Toyota MH Austria ist (wir berichteten auf blogistic.net).

Fulfillment mit intelligenten und effizienten Robots

“Wir freuen uns zu sehen, dass die intensive gemeinsame Arbeit und die miteinander gewonnenen Erkenntnisse zwischen der Post Systemlogistik und AutoStore in eine Zusammenarbeit gemündet sind. Diese Partnerschaft wird eine hoch-qualitative Zukunft der Logistik sowie der Automatisierung im E-Commerce Fulfillment für die Post Systemlogistik und ihre Kunden sichern“, ist Michael Dickson, Global Vice President Business Development von AutoStore, überzeugt.

Werbung

30.000 Behälter in der Erstphase

Die Cube Storage-Lösung hat es tatsächlich in sich. In der ersten Umsetzungsphase wird das System fast 30.000 Behälter umfassen. In der ersten Ausbaustufe wird knapp die Hälfte der Kapazität der Anlage durch Bestandskunden des Fulfillment -Anbieters Post Systemlogistik belegt sein. Zusätzliche Business-Kunden können damit in weiterer Folge problemlos in das AutoStore-Grid aufgenommen werden. Eine Erweiterung ist durch zusätzliche Roboter, Behälter und Zugangspunkte jederzeit möglich. Das Grid selbst kann ebenfalls jederzeit modular erweitert werden.

Verdichtung der Lagerflächen durch Cube-System

Die AutoStore-Anlage hilft hierbei nicht nur den Mitarbeiter:Innen bei sonst schweren körperlichen Arbeiten, sondern führt auch zu einer massiven Verdichtung der Lagerflächen. Die autonomen Roboter sind außerdem energieeffizient: So werden ihnen Aufträge anhand ihres Standorts zugewiesen, wobei sie immer die nächstgelegene Aufgabe auf dem kürzesten Weg erledigen. Durch den Einsatz regenerativer Technologien wird zudem elektrische Energie in die Batterien zurückgespeist. Zehn AutoStore-Roboter haben damit einen gleich hohen Energieverbrauch wie ein handelsüblicher Staubsauger. Die Inbetriebnahme der Anlage ist für das erste Quartal 2023 geplant.

post.at/post-systemlogistik

toyota-forklifts.eu | toyota-forklifts.at | bastiansolutions.com

Verwandte Themen

(Mehr als 120 State-of-the-Art Anwenderbeispiele aus der Intralogistik finden Sie in unserer Rubrik BEST PRACTICE in blogistic.net)

Werbung