FRONIUS – Antriebstechnologie für wirtschaftliche Intralogistik

Welche Antriebstechnologie für Stapler die geeignetste ist, wie Energieverbrauch und Betriebskosten von Staplerflotten reduziert werden können und was bei Ladestationen zu beachten ist, darüber gibt der österreichische Hersteller von Ladegeräten, Fronius Perfect Charging, auf der LogiMAT 2018 in Stuttgart Auskunft. (Halle 10, Stand C40 und C41)

Fronius hat sich vom Ladegeräte-Hersteller zu einem weltweiten Technologieführer und Ansprechpartner rund um Antriebstechnologieen und das Laden von Antriebs- und Starterbatterien entwickelt. Auf der LogiMAT präsentiert das internationale Unternehmen mit Hauptsitz in Österreich seine innovativen Produkte, maßgeschneiderten Komplettsysteme sowie sein umfangreiches Beratungs- und Dienstleistungsangebot. Anwender können sich auf dem Messestand zum Beispiel über die Vor- und Nachteile verschiedener Antriebstechnologien wie Bleibatterien und Lithium-Ionen-Akkus informieren. Ziel von Fronius ist es, für jeden Kunden die jeweils wirtschaftlichste Variante mit den geringsten Gesamtbetriebskosten zu evaluieren. Auch bei Trendthemen wie den neuen Energieeffizienzgesetzen, Green Logistics oder Schnell- und Zwischenladungen hat der Spezialist auf jede Frage die passende Antwort.

Ri-Ladeprozess für Nasszellen

Darüber hinaus präsentiert Fronius Auszüge aus seinem umfassenden Produktportfolio. Mit dem Ri-Ladeprozess hat das Unternehmen das bis dato fortschrittlichste, effizienteste und schonendste Verfahren zum Laden von Blei-Säure-Batterien entwickelt. Er minimiert Verluste während der Hauptladephase, welche die Energiebilanz verschlechtern und zu einer schädlichen Erwärmung der Batterie führen. Die Ladegeräte der Selectiva-Familie sind alle mit dieser Technologie ausgestattet. Anwender profitieren damit von einem deutlich geringeren Stromverbrauch und einer längeren Batterielebensdauer.

Antriebstechnologie: Support für Stapler-Handel

Flurförderzeug-Händler unterstützt Fronius bei der wirtschaftlichen und benutzerfreundlichen Ausstattung von Mietstaplerflotten. Die Selectiva-Geräte laden dafür flexibel Batterien mit unterschiedlichen Spannungen und Kapazitäten. Zu den Vorteilen für Mietflottenbetreiber und deren Kunden zählen unter anderem die einfache und einheitliche Bedienung, das geringe Gewicht und wenig Platzbedarf sowie die niedrigen Betriebskosten. Weitere Features wie die web-basierte Auswertung der Ladezyklen und eine robuste Transportbox helfen dabei, Bedienfehler und Beschädigungen zu vermeiden und so die Lebensdauer von Batterien und Ladegeräten deutlich zu verlängern.

Ladedaten immer im Blick

Für den perfekten Überblick über sämtliche Ladedaten hat Fronius das Visualisierungstool I-SPoT Viewer entwickelt. Es stellt Batterieladezyklen grafisch aufbereitet dar. Fehler, wie etwa Falscheinstellungen an Geräten oder Batteriedefekte, lassen sich damit leicht identifizieren und beseitigen. Das Informations- und Managementsystem Cool Battery Guide Easy sorgt hingegen für eine optimale Ausnutzung des Batteriepools. Eine Steuereinheit in Verbindung mit einem LED-Streifen an jedem Ladegerät führt den Benutzer intuitiv zu der Batterie, die am längsten vollgeladen ist. Damit ist sichergestellt, dass alle Batterien gleich oft verwendet werden und genug Zeit zum Abkühlen haben.

fronius.com

WERBUNG