BALTIC SEA BRIDGE – Neue Containerverbindung von China nach Mukran Port via Russland

Mit der Ankunft des Containerschiffes Breb Xian aus Ust-Luga bei St. Petersburg am 11. Februar 2022, weitet Baltic Sea Bridge sein bestehendes Netzwerk im Rahmen der „Neuen Seidenstraße“ zusätzlich aus. Im Auftrag von Bahnoperator und TransContainer und in Zusammenarbeit mit der Ust-Luga Container Terminal, ULCT sowie dem zur Delo Group gehörenden Unternehmen Ruscon hat nun ein neuer multimodaler Container-Dienst auf der Strecke China – Deutschland den Betrieb aufgenommen. Dabei werden die Container über den in Mecklenburg-Vorpommern liegenden Mukran Port (Sassnitz) umgeschlagen und weiter ins europäische Hinterland verteilt. Der Vernichtungskrieg Putins gegen die Ukraine dürfte den Verantwortlichen jedoch einen vorläufigen Strich durch die Rechnung machen. (Ergänzt am 11. März)

Der 11. Februar war der Startschuss für eine neue Route zwischen China (Wuhan) und Mukran Port (Sassnitz) über das Festland. Da kam nämlich das Containerschiff Breb Xian aus Ust-Luga bei St. Petersburg an. In nur 19 Tagen bringen ab März Containerzüge nun regelmäßig Waren aus China quer durch Russland über Ust-Luga nach Sassnitz. Von Wuhan startend geht die Route dabei über die Mandschurei und Sabaikalsk bis zu diesem Container-Terminal. Hier werden die Container dann vom Zug auf die Schiffe der Baltic Sea Bridge umgeladen und zum östlichsten Tiefseehafen Deutschlands, nach Mukran Port (Sassnitz) verschifft.

Ein Dokument für die gesamte Strecke

Ein besonderes Merkmal der neuen Route ist hierbei nicht nur die kurze Laufzeit, sondern vor allem die Verwendung eines einheitlichen Frachtbriefs. Das Dokument wird für die gesamte Strecke der Ladung ausgestellt und beschleunigt so die Containerabfertigung an nur zwei Grenzen und zwei Häfen. Baltic Sea Bridge nutzt dieses bequeme Verfahren für ihre Verkehre über Mukran Port übrigens bereits seit dem Jahr 2019.

Werbung

Lückenlose Ost-West-Verbindung

Angesichts rasant steigender Mengen sowie einer möglichen weiteren Verkürzung der Laufzeiten bietet sich somit die Chance, die langjährige Logistikverbindung zwischen Russland und Sassnitz-Mukran intensiver zu nutzen, um eine schnelle und lückenlose Ost-West-Verbindung sicher zu stellen: auf der Schiene aus China zu den russischen Ostseehäfen und von dort per Schiff über die Ostsee zum Mukran Port. Von hier können die Waren dann wiederum auf der Schiene ins deutsche und europäische Hinterland sowie nach Großbritannien und Skandinavien verteilt werden. „Der neue Containerdienst ergänzt das Verkehrsnetz von Baltic Sea Bridge, das bereits zahlreiche Industriezentren in Deutschland und im Ostseeraum verbindet. Damit binden wir nun weitere Märkte im Ostseeraum an China an“, erklärt Harm Sievers, Geschäftsführer der Mukran Port Terminals gegenüber den Medien.

Putins Krieg führt zu Anlaufstopp

Putin-Krieg - In St. Petersburg kommt es immer wieder zu Protestkundgebungen gegen den Vernichtungskrieg gegen die Ukraine. (Foto: Rachelle Perry)
Putin-Krieg – In St. Petersburg kommt es immer wieder zu Protestkundgebungen gegen den Vernichtungskrieg gegen die Ukraine. (Foto: Rachelle Perry)

Der Vernichtungskrieg Wladimir Putins, der am 24. Februar um 5:30 Uhr in früh Früh begann, dürfte den Plänen der Verantwortlichen einen dicken Strich durch die Rechnung machen. Seit 1. März laufen keine Reedereien mehr die Häfen Russlands an und transportieren auch keine Waren aus Russland weiter (wir berichteten auf blogistic.net). Mittlerweile sind die Containerumschläge in russischen Häfen, also auch in St. Petersburg, um die Hälfte zurück gegangen. Und je länger der Putin-Krieg dauert, umso dramatischer dürfte die Frachtsituation werden.

Russischer Widerstand in St. Petersburg. Indess regt sich heftiger Widerstand der russischen Zivilbevölkerung in St. Petersburg. Obgleich die Staatsmacht hart durchgreift, finden sich immer wieder einige Mutige, die gegen den Krieg protestieren. Nicht wenige stimmen jedoch auch mit den Beinen ab, und verlassen Russland von St. Petersburg aus in Richtung Helsinki. Die Finnische Staatsbahn baut daher die Zugsverbindungen zwischen den beiden Städten aus.

Baltic Sea Bridge in Kürze

Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftsunternehmen der Bahnoperator, der Mukran Port Terminals sowie der EGP Eisenbahngesellschaft Potsdam und der Reederei BREB. Das Ziel ist die Entwicklung des Seidenstraßen-Korridors über die Hafen- und Industriezone Mukran sowie der Aufnahme von Shortsea-Containerladungen. Die Baltic Sea Bridge hat direkte Anbindungen nach Baltysk, Ust-Luga, Karlshamn, Gävle und Hull.

Werbung

Mukran Port in Kürze

Der in Mecklenburg-Vorpommern liegende, östlichste Tiefwasserhafen Deutschlands ist für alle im Ostseeraum operierenden Schiffsklassen zugänglich. Der Hafen liegt unmittelbar an der offenen See und ermöglicht der Schifffahrt damit eine unkomplizierte Ansteuerung. Deshalb sind zeitraubende Revierfahrten nicht notwendig. Eine Lotsenpflicht besteht ebenfalls nicht. Die Hafenbahn Baltic Port Rail Mukran ist für die Bahnlogistik am Standort verantwortlich. Sie organisiert die termingerechte Bereitstellung, Abholung sowie Rangierdienstleistungen von Waggons.

Nord Stream 2. Im Hafen- und Bahnhofsbereich stehen hierfür insgesamt rund 90 Kilometer Gleisanlagen zur Verfügung. In Mukran Port (Sassnitz) endet auch die Pipeline Nord Stream 2, die russisches Gas nach Deutschland bringen soll. Inwieweit daher die gegenwärtigen Spannungen zwischen Russland, der Ukraine und der EU auch andere Services und Dienste beeinträchtigen können, ist nicht bekannt.

mucran-port.de | bahnoperator.org | trcont.com | eurogate.de/ulct | ruscon

Verwandte Themen

Werbung