AGILOX – Helmut Schmid neuer CEO beim FTS-Spezialisten

Agilox – Robotik-Spezialist H. Schmidt freut sich auf die neuen Herausforderungen in Oberösterreich. (Foto: Agilox / RS MEDIA WORLD Archiv)
Agilox – Robotik-Spezialist H. Schmidt freut sich auf die neuen Herausforderungen in Oberösterreich. (Foto: Agilox / RS MEDIA WORLD Archiv)

Mit Jänner 2022 hat der oberösterreichische Spezialist für Intralogistik und Fahrerlose Transportsysteme (FTS), Agilox, eine neue Führungsspitze bekommen. Helmut Schmid übernimmt die Funktion des CEO und folgt somit dem bisherigen CEO Franz Humer nach. Gleichzeitig wurde das Management mit Josef Baumann-Rott, Klaus Pucher und Robert Mayer und drei neue Prokuristen erweitert.

Das Jahr 2022 bringt beim Spezialisten für Intralogistik und Fahrerlose Transportsysteme (FTS) aus Neukirchen bei Lambach ein komplett neues Management. Helmut Schmid übernimmt nun die Funktion des CEO. Er folgt dem bisherigen CEO Franz Humer nach. Dieser wechselt als Executive Chairman ins Board von Agilox und bereitet gesamtstrategisch die nächsten Unternehmensschritte vor – insbesondere in Richtung Produktentwicklung und Aufbau der USA. Dirk Erlacher übersiedelt hingegen nach China und wird von Shanghai aus den asiatischen Markt aufbauen. Als alleiniger Geschäftsführer erweitert H. Schmid zudem das Management mit Josef Baumann-Rott, Klaus Pucher und Robert Mayer. Hinzu kommen drei neue Prokuristen.

Auf Expansion getrimmt

H. Schmid war zuvor langjähriger Deutschland- und Westeuropa-Chef beim Cobot-Marktführer Universal Robots. Zuletzt war er als Geschäftsführer beim deutschen Cobot-Pionier Franka Emika in München tätig.

Spezialist für Wachstumsstrategien. Der Robotik-Spezialist gilt in der Branche als Fachmann für Wachstumsstrategien, Geschäftsentwicklung, Change-Management, Internationalisierung, Vertrieb und Marketing. In seiner langjährigen Laufbahn hat er bereits mehrere Gesellschaften gegründet, profitabel geführt und insbesondere skalierbare Geschäftsmodelle umgesetzt. Hier erarbeitete er oft neue Vertriebsprozesse und Strukturen und setzte neue Go-to-Market-Strategien um. Auch als Mitgründer des Deutschen Robotik Verbandes und der Robotics Ventures hat sich der studierte Flugzeugbauingenieur einen Namen gemacht. Nun möchte der neue CEO von Agilox die Weiterentwicklung des Unternehmens vorantreiben und internationalisieren. „Agilox ist eine Marke mit einer starken Basis und einem ebenso hohen Marktpotential. Ich freue mich darauf, meine Erfahrung in das Unternehmen einzubringen, um es weiterzuentwickeln und es langfristig am Markt zu positionieren“, so H. Schmid gegenüber den Medien.

WERBUNG

Nahtlose CEO-Staffelübergabe

Der bisherige CEO und Mitbegründer des Unternehmens, Franz Humer, freut sich auf die neue Führungsspitze: „Besonders wichtig war uns Gründern, dass der neue CEO die erfolgreich etablierte Vorwärtsstrategie von Agilox fortführt und dabei unsere Marken-DNA weiterträgt.“ Thorsten Dippel, Managing Director der Carlyle Group, sagt hierzu: „Aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung im Robotik-Umfeld bringt Helmut Schmid sowohl eine fundierte fachliche als auch Management-Expertise mit, um Agilox als CEO weiterzuentwickeln und unsere Wachstumspläne hin zum weltweit führenden AMR-Anbieter zu unterstützen.“ Die Carlyle Group ist seit Juni 2021 Investor der Oberösterreicher. Daniel Haider, Geschäftsführer der Raiffeisen Invest Holding, hebt ebenso die internationale Branchenerfahrung des neuen Geschäftsführers hervor: „Wir freuen uns sehr, dass Agilox das Vertrauen eines renommierten Robotik-Experten gewinnen konnte.“ H. Schmid selbst sieht der neuen Herausforderung mit Freude entgegen: „Ich freue mich darauf, mit dem gesamten Team die gute Vorarbeit fortzusetzen und die Erfolgsgeschichte des Unternehmens mitschreiben zu können. Die Internationalisierung und der weitere Ausbau des Headquarters in Neukirchen bei Lambach sind dabei nur einige Schwerpunkte, die ich setzen werde“, so der Manager abschließend.

Agilox in Kürze

Das österreichische Unternehmen steht seit 2009 für intelligente Premium-FTS. Der Anspruch ist es hier, es Anwendern zu ermöglichen, ihre Intralogistik flexibel zu gestalten. Um das zu erreichen, hat das auf Intralogistikroboter spezialisierte Unternehmen mit dem Agilox One den wendigsten Paletten-AMR für die Industrie entwickelt. 2021 hat das Unternehmen sein Produktportfolio um den autonomen Gegengewichtsstapler OCF ergänzt. Die Entwicklung und Fertigung der Intralogistikroboter erfolgen ausschließlich im Headquarter in Österreich, in dem aktuell ca. 100 Mitarbeiter beschäftigt sind.

agilox.net

Verwandte Themen

WERBUNG